Adventsmarkt im Sand 2016 PDF Drucken


Die Vorbereitungen für das erste Adventswochenende laufen. Mit Glück finden in diesem Jahr auch die Konzerte in der Elisabethenkirche wieder statt.


 

 
Volxtanzabend PDF Drucken

Die IG interesSAND... veranstaltet in Kooperation mit dem Antistadl den legendären großen Tanzabend am Vorabend des Tags der Deutschen Einheit in den Haas-Sälen. Am Sonntag, den 2. Oktober um 20.00 Uhr spielt die Gruppe Boxgalopp in bewährter Manier Musik aus Franken und anderen schönen Ländern. Für alle, die noch nie dabei waren: Hingehen! Es lohnt sich! Und macht Spaß. Sehr viel Spaß. Ums Essen kümmert sich das Stilbruch-Team. Karten gibt es bei der Papeterie im Sand oder unter www.haas-saele.de. Achtung: Das Kartenkontigent ist begrenzt.

 
Flohmarkt PDF Drucken

Am Samstag, den 24. September findet zum 10. Mal der Herbst-Flohmarkt im Sand statt. Rund um die Elisabethenkirche sowie in der Oberen Sandstraße und am Katzenberg werden an diesem Tag Krusch, Krempel und Kostbarkeiten verkauft. Ob professioneller Händler oder Anwohner - beteiligen kan sich jeder. Die Besucher können ab 12.00 Uhr ausgeschlafen und entspannt flanieren, handeln und kaufen. Essen und Getränke bei hoffentlich schönem Wetter bieten die Gastronomen im Sand an.Anmeldungen zum Flohmarkt nimmt der Marktleiter Robert Luger (Telefon 0176 643 23 220) entgegen.

 
Tag des offenen Denkmals 2016 PDF Drucken

Am Sonntag, den 11. September, findet der Tag des offenen Denkmals statt. Im Sand sind zwei Gebäude geöffnet, die im Rahmen einer Führung besichtigt werden können. Um 10.00 Uhr führt Architekt Eugen Vonmetz durch das Marschalk v. Ostheimsche Haus in der Karolinenstraße 18. Sehenswert ist hier vor allem das repräsentative Treppenhaus von Johann Dientzenhofer mit dem Kuppelgemälde von Giovanni Francesco Marchini. Um 11.00 Uhr und um 12.00 Uhr gibt es jeweils eine Führung durch die ehemalige Dominikanerkirche, die sich nach dem Rückbau der Nachkriegseinbauten völlig neu präsentiert.

 
Sandkerwa 2016 PDF Drucken

Am Donnerstag, den 25. August beginnt nach intensiven Vorbereitungen und unter verschärften Sicherheitsauflagen die 66. Bamberger Sandkerwa. Bambergs größtes Volksfest dauert wie immer fünf Tage und sorgt für einen Ausnahmezustand im ältesten Stadtteil Bambergs. Traditionelle Höhepunkte der Sandkerwa sind das Fischerstechen am Sonntag und das Abschlussfeuerwerk am Montagabend. Alle Informationen zum Programm gibt es auf www.sandkerwa.de

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 03/16 <--

Sandblatt 03. Quartal 2016.

Inhalt der Ausgabe:
Die IG intereSAND... macht weiter
Interview mit Sansa Heucken
Gemeinnützig saufen
Warum Sandkerwa?
Hilferuf aus der Karolinenstraße
Spendenaufruf für St. Elisabeth

Reihen:
Tiere im Sand: Die weiße Gans
Portrait: Hofapotheke
Poller aus aller Welt: Montecassino
Sanierungsdetails: Schlitzrinne
Hausgeschichten: Katzenberg 6

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 02/16 <--

Sandblatt 02. Quartal 2016.

Inhalt der Ausgabe:
Der Sand hat seine Kirche wieder
Interview mit den Herren König und Wagner
Bambergs Bus
Der Sand in Zahlen
Fête und Feste

Reihen:
Menschen im Sand: Natalie Eßig
Portrait: Eiscafé Bassanese
Poller aus aller Welt: Baracoa
Sanierungsdetails: Litfaßsäule
Hausgeschichten: Leinritt 9a

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSABE 01/16 <--

Sandblatt 01. Quartal 2016.

Inhalt der Ausgabe:
Großes und kleines Jubiläum im Sand
Wieviel ist zu viel?
Postkarte "Bamberg zu Fuß"
Baustellen im Sand
Neues aus dem Quartier

Reihen:
Menschen im Sand: Barbara Wunner
Portrait: Ambräusianum
Poller aus aller Welt: Reykjavik
Sanierungsdetails: Litfaßsäule
Hausgeschichten: Obere Sandstraße 20

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


AUSGABE 04/15 <--

Sandblatt 04. Quartal 2015.

Inhalt der Ausgabe:
Weißes Schmuckstück mit Macken
Denkmal beschädigt
Fenster für Elisabeth
Adventsmarkt im Sand

Reihen:
Menschen im Sand: Eva Klemm
Portrait: Haarwerkstatt
Poller aus aller Welt: Mumbai
Sanierungsdetails: Scheiners Gaststuben
Hausgeschichten: Obere Sandstraße 19

 
Volxtanzabend PDF Drucken

Die IG interesSAND... veranstaltet in Kooperation mit dem Antistadl den legendären großen Tanzabend am Freitag, den 2. Oktober 2015 um 20.00 Uhr in den Haas-Sälen. Die Gruppe Boxgalopp spielt in bewährter Manier Musik aus Franken und anderen schönen Ländern. Für alle, die noch nie dabei waren: Hingehen! Es lohnt sich! Und macht Spaß. Sehr viel Spaß. Ums Essen kümmert sich das Stilbruch-Team. Karten gibt es bei der Papeterie im Sand oder unter www.haas-saele.de. Achtung: Das Kartenkontigent ist begrenzt.

 
Flohmarkt PDF Drucken

Am Samstag, den 26. September 2015 findet bereits zum 9. Mal der Herbst-Flohmarkt im Sand statt. Der kleine Flohmarkt im ältesten Stadtteil Bambergs beginnt am Katzenberg und reicht bis zur Kirche St. Elisabeth. Er bietet Anwohnern und Händlern die Gelegenheit, Krusch, Krempel und Kostbarkeiten feil zu bieten. Besucher können ab 12.00 Uhr ausgeschlafen und entspannt flanieren, handeln und kaufen. Essen und Getränke bei hoffentlich schönem Wetter bieten die Gastronomen im Sand an. Anmeldungen zum Flohmarkt nimmt der Marktleiter Robert Luger (Telefon 0176 643 23 220) entgegen.

 
Tag des offenen Denkmals 2015 PDF Drucken

Am Sonntag, den 13. September 2015, präsentiert die IG interesSAND... anlässlich des bundesweiten Tags des offenen Denkmals Gerberhäuser im Sand. Das Haus Rotenschild in der Oberen Sandstraße 16 mit seinem charakteristischen Gerber-Hinterhaus wird von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet sein. Die Bamberg- Kennerin Lore Kleemann wird interessierten Menschen im Rahmen einer Führung um 11, 13 und 16 Uhr auf die Relikte der Gerbertradition im Sand hinweisen. Am Elisabethenplatz zeigt Regine Ullein, wie Leder in der Buchkunst eingesetzt wird und Kinder können mit dem Team von AGIL Lederbeutel basteln.

 
Sandkerwa 2015 PDF Drucken

Am Donnerstag, den 20. August 2015 beginnt die 65. Bamberger Sandkerwa. Nachdem auch ein Ausfall des beliebten Volksfests im Raum stand und die weitere Zukunft noch nicht geklärt ist, bleibt nur eine Empfehlung: Hingehen, denn es kann ja die letzte sein. Allerdings fehlen so beliebte Treffpunkte wie Grünhundsbrunnen und Leinritt, so dass selbst eingefleischte Kerwa-Gänger in diesem Jahr grübeln, wo sie hingehen sollen. Traditionelle Höhepunkte sind das Fischerstechen am Sonntag und das Abschlussfeuerwerk am Montagabend. Alle Informationen zum Programm gibt es auf www.sandkerwa.de

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSABE 03/15 <--

Sandkerwa, Sandkerwa, Sandkerwa. Aus gegebenem Anlass, das Thema im Sandbblatt 03. Quartal 2015. Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt der neuen Ausgabe:
Wie geht es weiter mit der Sandkerwa?
Probleme der Sandkerwa nicht neu
Pflasterkaputtmacher
Schön, aber (zu) laut
Impressionen von der Fêtê de la musique
Sandkerwa 2016 - Safety first!

Reihen:
Menschen im Sand: Gert Papke
Poller aus aller Welt: Göstling
Sanierungsdetails: Freischankflächen
Hausgeschichten: Haus Rotenschild

 
Straßenfest IG interesSAND... PDF Drucken

Am Freitag, den 10. Juli 2015 findet ab 19.00 Uhr das Straßenfest der IG interesSAND... im Grünhundsbrunnen statt. Das Fest entstand vor Jahren aus dem Wunsch heraus, dass sich Mitglieder der IG, Anwohner und Freunde des Sandgebiets gemütlich treffen und austauschen können. Um Essen und Getränke kümmert sich das gut eingespielte Team Stilbruch/Soda-Bar. Dazu gibt es feine Live-Musik und die einmalige Atmosphäre des Grünhundsbrunnen am Fuß der Neuen Residenz. Das Fest findet allerdings nur bei schönem Wetter statt.


 
Fête de la musique 2015 PDF Drucken

Bereits zum 4. Mal veranstaltet die IG interesSAND... die Fête de la musique im Sand. Anlässlich des weltweit immer am Sommeranfang (21. Juni) sattfindenden Musikfestivals kommen und Musiker und Bands der unterschiedlichsten Stilrichtungen in den ältesten Stadtteil Bambergs. Der Eintritt ist frei. Live-Musik gibt es am Elisabethenplatz, in der Oberen Sandstraße, im Ahörnla, im Jazz- Keller, im Live-Club, im Palais Schrottenberg, im Pizzini, im Pelikan, im Stilbruch sowie im Zapfhahn. Weitere Informationen gibt es rechtzeitig auf


 
Mitgliederversammlung 2015 PDF Drucken

Die wahlberechtigten Mitglieder haben auf der gut besuchten 8. Mitgliederversammlung, die am 5. März 2015 im Rotenschild stattfand, den Vorstand ohne Gegenstimme entlastet und die sogenannten lokalen Akteure ebenfalls ohne Gegenstimme wiedergewählt. Damit bleibt Harald Spitzner 1. Vorsitzender und Ekkehard Arnetzl sein Stellvertreter. Ralph Dietlein ist weiterhin für die Finanzen zuständig und mit Peter Rosen komplettiert ein erfahrener Gastronom die Gruppe der lokalen Akteure. Erstmals seit Jahren gab es bei den städtischen Vertretern im Vorstand keine Veränderungen. Das Stadtplanungsamt wird somit weiterhin durch Silke Klotzek vertreten, Jennifer Marek bringt die Belange der Wirtschaftsförderung ein und Kornelia Towstoles repräsentiert das Straßenverkehrsamt. Mit Andreas Christel ist zudem auch der Tourismus- und Kongress-Service im Vorstand vertreten. Der Bürgerverein IV. Distrikt entsendet gemäß Satzung Barbara Kropf in den Vorstand. Zu Kassenprüfern wurden einstimmig Gerhard Eberhard und Peter Geier gewählt. Der gesamte Vorstand kann nach diesem erneuten Vertrauensbeweis sachlich und konstruktiv weiterarbeiten.


 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken

--> AUSABE 02/15 <--

Der öffentliche Raum und Kultur im Sand sind die bestimmenden Themen im Sandblatt Ausgabe 2. Quartal 2015. Wer also noch nicht genug hat von Pflastersteinen und Kompromissen, sollte weiterlesen.

Inhalt der neuen Ausgabe:
Pflasterkompromiss im Sand
Tag der Städtebauförderung
Kunstraum Kesselhaus
Braucht es noch die Poller?
Fête und Feste

Reihen:
Menschen im Sand: Edith Salewsky
Portrait: Plattenladen
Poller aus aller Welt: Rom
Sanierungsdetails: Mauer Grünhundsbrunnen
Hausgeschichten: Das Staub`sche Haus

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken

--> AUSABE 01/15 <--

"Slumartige Zustände" im Sand? So titelt das Sandblatt in der Ausgabe des 1. Quartals 2015. Neugierig geworden!? Dann wünschen wir wie immer viel Spaß beim Lesen.

Inhalt der neuen Ausgabe:
"Slumartige Zustände im Sand?
Streben nach der Spitze
Kahler Katzenberg
Sanddog Millinär

Reihen:
Menschen im Sand: Wolle
Portrait: Manoma
Poller aus aller Welt: Hamburg
Sanierungsdetails: Muschelkalkpflaster
Hausgeschichten: Mainfrankenhaus

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken

--> AUSGABE 04/14 <--

Gibt es in Bamberg eine moderne Baukultur!? Dieser Frage gehen wir in der 4. Ausgabe 2014 des Sanblatts am Beispiel der ehemaligen Dominikanerkirche und der Kirche St. Elisabeth nach. Viel Spaß beim Lesen wünscht die Sandblatt-Redaktion.

Inhalt der neuen Ausgabe:
Ehemalige Dominikanerkirche
Die Jahre sind gezählt...
Süd-Portal St. Elisabeth
Glasfaser-Internet
Berganza-Preis für Hand Lyer
Adventsmarkt im Sand

Reihen:
Menschen im Sand: Ludwina Linzmayer
Portrait: Zapfhahn und Schluckspecht
Poller aus aller Welt: Arles
Hausgeschichten: Grünhundsbrunnen 3

 
Adventsmarkt im Sand 2014 PDF Drucken


-

ADVENTSMARKT 2014 Faltblatt

Der 9. Adventsmarkt im Sand findet am ersten Adventswochenende (Freitag, der 28.11.2014 - Sonntag, den 30.11.2014) statt. Die Elisabethenkirche bietet die Kulisse für den kleinen aber feinen Markt. 
Die überwiegend regionalen Aussteller präsentieren kunsthandwerkliche Waren, regionale Erzeugnisse sowie hochwertige gewerbliche Produkte. Für Speisen und Getränke sorgen Gastronomen aus dem Sand, die mit selbstgemachtem Glühwein und Punschen für die richtige Weihnachtsstimmung sorgen. Auch der Schmied Hubert Hunstein aus dem Wiesenttal ist wieder dabei und wird mit seiner mobilen Schmiede an allen drei Tagen dem Publikum die handwerkliche Schmiedekunst näher bringen.

Trotz Baustellenathmosphäre in der Elisabethenkirche werden wir am Freitag, um 18.00 Uhr  ein Konzert für die "staade Zeit" anbieten.  
Für die Wochen vor Weihnachten wird auch heute noch gern das Bild von dieser "staaden Zeit“ bemüht, die aber in der Dauerbeschallung aus "Stille Nacht“ und "Jingle Bells“ meist untergeht. Adventsgesänge vergangener Jahrhunderte erzählen hingegen oft geheimnisvoll von der Ankunft des Herrn in Stille und Dunkelheit. Stefan Hoffmann (Gesang), Johannes Klehr (Tasteninstrumente) und Kilian Ellner (Percussion) suchen in ihren Neuinterpretationen nach der stillen, geheimnisvoll frohen Botschaft und laden die Besucher zum Mitsingen und zum Entkommen vom Weihnachtsrummel ein.

Am Samstag, um 15.00 Uhr freuen wir uns insbesondere auf den Auftritt des Posaunenchors des Bezirkes Bamberg. Unter der Leitung von Norbert Stumpf treten rund 40 Mann zum "Adventsblasen" an. 
Im Anschluss, um 16.30 Uhr werden die Kinder des Kindergartens St. Phillipus ihre einstudierten Lieder vorstellen. 

Der Sonntag ist dem Nikolaus des BV IV. Distrikt gewidmet und den leuchtenden Kinderaugen und dem Polizeisängerchor, der 
um 15.00 Uhr unter der Leitung von Franz Ullmann fast schon wieder das Ende des Marktes "einläuten" wird. 

Die Marktzeiten; 
Freitag, 16.00 Uhr - 20.30 Uhr
Samstag, 11.00 Uhr - 20.30 Uhr
Sonntag, 11.00 Uhr - 18.00 Uhr



 

 
Volxtanzabend PDF Drucken

Die IG interesSAND... veranstaltet in Kooperation mit dem Antistadl den legendären großen Tanzabend am Donnerstag, den 2. Oktober 2014 um 20.00 Uhr in den Haas-Sälen. Die Gruppe Boxgalopp spielt in bewährter Manier Musik aus Franken und anderen schönen Ländern. Für alle, die noch nie dabei waren: Hingehen! Es lohnt sich! Und macht Spaß. Sehr viel Spaß. Ums Essen kümmert sich das Stilbruch-Team. Karten gibt es bei der Papeterie im Sand oder unter www.haas-saele.de. Achtung: Das Kartenkontigent ist begrenzt.

 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken

Am Samstag, den 27. September 2014 findet bereits zum 8. Mal der Herbst-Flohmarkt im Sand statt. Der kleine Innenstadtflohmarkt bietet Anwohnern, aber auch auswärtigen Händlern die Möglichkeit, ihre Schätze feil zu bieten. Besucher können ab 12.00 Uhr in der besonderen Atmosphäre des ältesten Stadtteils in Bamberg ausgeschlafen und entspannt flanieren, handeln und kaufen. Wie immer hoffen die Veranstalter dabei auf schönes Wetter. Anmeldungen nimmt der Marktleiter Robert Luger (Telefon 0176 643 23 220) entgegen.

 
ARTUR 17 PDF Drucken

Am 20. und 21. September 2014 geben Künstler Einblick in ihre Arbeitsräume. Man sieht die Werkzeuge und Materialien und neueste Arbeiten, die daraus entstehen. “Es ist erstaunlich, wie viele Künstler in nächster Umgebung leben und arbeiten, ohne dass man davon weiß”, sagen viele Besucher. Kulturinteressierte, auch junge Leute stehen staunend in den Ateliers und suchen das Gespräch mit den Künstlern. Schauen wo Kunst herkommt, wer es macht und warum. Ein Blick hinter die Kulissen – der sich lohnt! Weitere Infos unter www.bbk-bayern.de/obf

 
Stadtteilrundgang PDF Drucken

Oberbürgermeister Andreas Starke wird am 18. September 2014 um 14.00 Uhr den Sand im Rahmen der sogenannten Stadtteilrundgänge besuchen. Treffpunkt für den Rundgang durch den ältesten Stadtteil Bambergs ist die Statue der Heiligen Kunigunde auf der Unteren Brücke. An dem Termin nehmen auch Vertreter der Stadtverwaltung teil. Im Anschluss gibt es zudem eine offene Bürgersprechstunde in einer Gaststätte, die noch bekannt gegeben wird. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen.

 
Tag des offenen Denkmals 2014 PDF Drucken

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die IG interesSAND...am Tag des offenen Denkmals am 14. September 2014, der unter dem Motto Farbe steht.Im Rahmen eines denkmalpflegerischen Frühschoppens wird Prof. Dr. Rolf-Hermann Geller aus Hannover in der Gaststätte Schlenkerla um 10.30 Uhr einen Vortrag mit dem Titel „Bier - Speise des Lebens. Diese Nahrung in kulturhistorischer Farbigkeit.“ halten. Im Anschluss an den Vortrag erläutert der Restaurator Harald Spitzner die Besonderheiten bei der Sanierung der Gaststätte.

 
Sandkerwa 2014 PDF Drucken

Am Donnerstag, den 21. August 2014 beginnt die 64. Bamberger Sandkerwa. Man kann sie lieben oder hassen, aber es fällt schwer, sie zu ignorieren. Die Sandkerwa ist unbestritten DAS Volksfest in Bamberg und mit mehr als 300.000 Besuchern gehört sie zu den größten Volksfesten in Bayern. Es wird wie immer laut und voll werden, aber das gehört einfach dazu. Traditionelle Höhepunkte sind das Fischerstechen am Sonntag und das Abschlussfeuerwerk am Montag Abend. Alle Informationen zum Programm gibt es auf www.sandkerwa.de

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken

-> AUSGABE 03/14 <--

Die Frage, wie es mit dem Kesselhaus weiter geht! Das ist Dauerbrenner Nummer 2 im Sandblatt!  Eine der möglichen Antworten finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Sandblatts! Und natürlich vieles weiteres berichtenswertes aus dem Sand. Wir wünschen wieder viel Spaß beim Lesen. 

Inhalt der neuen Ausgabe:
Kesselhaus soll wieder öffnen
Sonntags ausnahmsweise offen
Sanierung Dominikanerstraße
Der Griesgarten ist geschlossen
Das Sandmadla
Gegen die Wand
Fête de la musique 2014

Reihen:

Menschen im Sand: René Schmitz
Portrait:Mondluchs
Poller aus aller Welt: New York 
Hausgeschichten: 
Haus zum Roten Karpfen

 
Fête de la Musique 2014 PDF Drucken


Der Sand macht wieder mit beim internationalen Musikfest. Alle Infos zu den Bands, den Auftrittsorten und mehr gibt es demnächst im WorldWideWeb auf
Facebook.

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 02/14 <--

Eines der Dauerbrenner im Sandblatt! Tourismus im Sand! Was wir darüber zu berichten haben finden Sie in der aktuellen Ausgabe. Wir wünschen wieder viel Spaß beim Lesen.

Inhalt der neuen Ausgabe:
Veränderung oder Wandel
"Die Gaststätte wird bleiben."
Dauerbaustelle
Überall Aufkleber
Bar und Theater im Palais
Früher war alles besser!

Reihen:
Menschen im Sand: Christine Conrad
Portrait: Eberls vis à vis, Ullmann zwo
Poller aus aller Welt: Zürich
Hausgeschichten: Ambräusianum

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 01/14 <--

"Eindeutiges Ergebnis der Mitgliederumfrage: Weitermachen". Und wie geht es weiter mit der IG interesSAND.... Das erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe 1/2014. Und sonst!? Der Jazz-Club wird 50 Jahre! Wir wünschen wieder viel Spaß beim Lesen.

Inhalt der neuen Ausgabe:
Mitgliederumfrage
Ein Tor zur Welt
Galerie Sculptur schließt
Sicherheitsrisiko
Cook Mal
JVA BAmberg handelt

Reihen:
Menschen im Sand: Marianne Benz
Portrait: Der Jazz-Keller
Poller aus aller Welt: Maastricht
Hausgeschichten: Schwertfegerhäuschen

 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken


Am Samstag, den 10. Mai 2014 findet der Frühjahrs-Flohmarkt im Sand statt. Der kleine Innenstadtflohmarkt bietet Anwohnern, aber auch auswärtigen Händlern die Möglichkeit, ihre Schätze feil zu bieten.
Der Markt ist inzwischen sehr beliebt, so dass es nicht mehr möglich ist, allen Interessenten einen Standplatz bereit zu stellen. Deshalb bitten wir um eine baldige Anmeldung und um ihr Verständnis, und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Die Marktzeiten sind von 12.00 - 18.00 Uhr.
Anmeldungen nimmt Rober Luger (Tel. 0176 643 23 220) entgegen.

 
Tanz in den Mai PDF Drucken


Die IG interesSAND... veranstaltet in Kooperation mit dem Antistadl den legendären großen Tanzabend am Mittwoch, den 30. April 2014 um 20.00 Uhr in den Haas-Sälen.
Der große Tanzabend in den Haas-Sälen hat sich längst zum Kult entwickelt. Das liegt an der Ungezwungenheit, mit der die Gruppe Boxgalopp die Tänze erklärt und spielt sowie am tollen Ambiente und den angebotenen fränkischen Spezialitäten. Der Vorverkauf erfolgt ab März in der Papeterie im Sand oder online unter www.haas-saele.de

 
Mitgliederversammlung 2014 PDF Drucken

Zum Jahrestag der Gründung der IG interesSAND..., am 13.02.2014, um 19.30 Uhren waren alle Mitglieder und sonstige Interessierte herzlich zur 8. Mitgliederversammlung  in die Haas-Säle eingeladen. 

Nach dem Jahresbericht durch das Straßenmanagement, stellte sich der bisherige Vorstand wieder zur Wahl und wurde in dieser Funktion auch bestätigt. Eine Änderung allerdings gibt es. Jennifer Marek wird nun als Vertretung der Wirtschaftsförderung der Stadt Bamberg in den Vorstand berufen. Wir freuen und auf die Zusammenarbeit.


 
2013- 2014 PDF Drucken


Das achte Jahr der IG interesSAND... ist fast zu Ende. Viele Dinge, die wir uns vorgenommen haben, konnten wir - nicht zuletzt dank der Unterstützung unserer Mitglieder und der Unterstützer - erreichen.
Im nächsten Jahr wollen wir intensiv mit Ihnen darüber diskutieren, wie es mit dem kleinen, aber sehr aktiven Verein weitergehen soll. Wir versprechen, dass wir den Sanierungsprozess auf jeden Fall weiter kreativ, konstruktiv und - wenn es sein muss - auch kritisch begleiten.

 
Adventsmarkt im Sand PDF Drucken



Am Freitag, den 29. November 2013 wird Oberbürgermeister Andreas Starke den 8. Adventsmarkt im Sand eröffnen, der 2006 anlässlich der Gründung der Interessengemeinschaft interesSAND... ins Leben gerufen wurde. Der kleine Markt wird auch in diesem Jahr wieder von der IG interesSAND... - allerdings ohne den Bürgerverein IV. Distrikt - veranstaltet. Gut zwei Dutzend Stände werden sich am ersten Adventswochenende um die neu sanierte Kirche St. Elisabeth gruppieren, die erstmals wegen der noch andauernden Innensanierung während eines Adventsmarkts geschlossen sein wird. Ob zumindest die Krippe im Eingansbereich besichtigt werden kann, war bis Redaktionsschluss noch unklar. Die überwiegend regionalen Aussteller präsentieren kunsthandwerkliche Waren, regionale Erzeugnisse sowie hochwertige gewerbliche Produkte. Für Speisen und Getränke sorgen Gastronomen aus dem Sand, die mit selbstgemachtem Glühwein und Punschen für die richtige Weihnachtsstimmung sorgen. Auch der Schmied Hubert Hunstein aus dem Wiesenttal ist wieder dabei und wird mit seiner mobilen Schmiede an allen drei Tagen dem Publikum die handwerkliche Schmiedekunst näher bringen. Zum Abschluss am Sonntag wird der Nikolaus den Markt besuchen und mit guten Wünschen kleine Geschenke (des Bürgervereins) verteilen. Da die Kirche St. Elisabeth wegen der Sanierung geschlossen ist, fallen die Konzerte in diesem Jahr leider aus. Möglichweise bzw. hoffentlich gibt es aber noch den einen oder anderen spontanen Open-Air-Auftritt. Wir denken positiv.

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 04/13 <--

"Eklat oder Missverständnis - der Streit um die Lüpertz-Fenster" So titelt das Sandblatt in der aktuellen Ausgabe 4/2013 auf der ersten Seite. Wie geht es mit den Fenstern für Elisabeth weiter!? Das erfahren Sie im e-sanblatt. Wir wünschen wieder viel Spaß beim Lesen.

Inhalt der neuen Ausgabe:
Lüpert-Fenster.
Gans im Sand
Nichts neues...
Die sitzen das aus
Schüsseln im Sand

Reihen:
Menschen im Sand: Hans Lyer
Portrait: Pelikan
Poller aus aller Welt: Prag
Hausgeschichten: Dominikanerstraße 5 Teil 2

 
Stoffwechsel PDF Drucken


Für alle, die bei der Premiere im Frühjahr keine Karte mehr bekommen haben, gibt es eine neue Chance. Am Samstag, den 20. Oktober 2013 veranstaltet die IG interesSAND... in Kooperation mit Mode macht Mut und dem Agenda-21-Büro der Stadt Bamberg die 2. Kleidertauschparty in Bamberg. In relaxter Atmosphäre und bei musikalischer Untermalung von Minimal-Techno bis Hip-Hop-Breaks können die Teilnehmerinnen Fehlkäufe, Lieblingsteile und sonstige Klamotten untereinander tauschen.

So funktiert`s: Jede Frau kann mitmachen! Sucht maximal zehn Teile aus,die Ihr nie getragen habt (Fehlkauf!), die Euch nicht mehr passen (!) oder die Euch nicht mehr gefallen. Angenommen werden nur (sehr) gut erhaltene Kleidungsstücke und Schuhe. Der Leitsatz ist hier: Klasse statt Masse!

Die Kleider werden zwischen 9.00 und 11.00 Uhr in den Haas-Sälen abgegeben und von einem Team sortiert und thematisch gehängt bzw. gelegt. Die eigentliche Tauschparty beginnt um 15.00 Uhr. Jede Frau darf sich genau soviele „neue“ Kleidungsstücke mitnehmen wie sie mitgebracht hat.

Für die Teilnahme wird eine Gebühr von 5,00 € erhoben. Dafür gibt es neben der Chance auf tolle Klamotten auch ein Glas Prosecco. Wir bitten um Verständnis, dass die Zahl der Teilnehmerinnen aus organisatorischen Gründen auf 200 begrenzt ist.

Eintrittskarten für die Kleidertauschparty gibt es ab dem 1. Oktober 2013 bei der Papeterie im Sand, Obere Sandstraße 14 und bei Mode macht Mut, Luitpoldstraße 25.

Abbildung: Willibald Mertl

 
Volxtanzabend PDF Drucken


Die IG interesSAND... veranstaltet in Kooperation mit dem Antistadl den legendären großen Tanzabend am Dienstag, den 2. Oktober 2013 um 20.00 Uhr in den Haas-Sälen. Die Gruppe Boxgalopp spielt in bewährter Manier Musik aus Franken und anderen schönen Ländern. Für alle, die noch nie dabei waren: Hingehen! Es lohnt sich! Und macht Spaß. Sehr viel Spaß.

Ein Informationsabend zu Trachten in allen Varianten, Formen und Farben kurz vor der Veranstaltung ist in Zusammenarbeit mit der Stadtheimatpflegerin Stephanie Eißing in Planung. Erstmals werden "Trachtenexperten" in den Haas-Säle ihre Modelle - von klassisch zu modern interpretiert - vorführen und dabei gerne ihr Wissen weiter geben. Voraussichtlich mit dabei, die Schwe-Stern aus Kronach und das Dirndlirium aus dem Sand. Weitere Informationen folgen.

Abbildung: Schwe-Stern

 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken


Am Samstag, den 28. September findet bereits zum 7. Mal der Herbst-Flohmarkt im Sand statt. Der kleine Innenstadtflohmarkt bietet Anwohnern, aber auch auswärtigen Händlern die Möglichkeit, ihre Schätze feil zu bieten. Besucher können ab 12.00 Uhr in der besonderen Atmosphäre des ältesten Stadtteils in Bamberg ausgeschlafen und entspannt flanieren, handeln und kaufen.
Anmeldungen nimmt Rober Luger (Tel. 0176 643 23 220) entgegen.

 
Tag des offenden Denkmals 2014 - Unbequeme Denkmale PDF Drucken


Die JVA Bamberg öffnet ihre Türen. Nicht ganz, aber ein bisschen. Am 8. September 2013 informieren JVA Bamberg, IG interesSAND... und Staatliches Bauamt über das „Café Sandbad“. Um 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr wird ein eigens zu diesem Anlass gedrehter Film gezeigt. Bei der anschließenden Führung um die Gefängnisgebäude erfahren die Besucher alles rund um das Bamberger Gefängnis.

Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnehmerzahl pro Führung auf 35 Personen begrenzt ist. Jeder Teilnehmer wird gebeten seinen Personlausweis bereit zu halten.

 
Sandkerwa 2013 PDF Drucken


Ein muss für die meisten Bamberger.
Am Donnerstag, den 22. August 2013 um 19.00 Uhr wird Oberbürgermeister Andreas Starke im Festzelt des Bürgervereins am Leinritt die 63. Sandkerwa eröffnen.
Gefeiert wird täglich bis zum Montag, den 26. August. Um 22:00 Uhr klingt die Sandkewa traditionell mit dem Feuerwerk am Michaelsberg aus.

 
Bamberg im Quadrat PDF Drucken


Der Schöpfer der Sandkerwa-Plakate im Kesselhaus am Leinritt - mal ganz anders. Die Ausstellung mit den Werken Willibald Mertls zeigen Motive aus der vertrauten Umgebung Bambergs und dessen näherer Umgebung.

Am Freitag, den 16.08.2013, um 17.00 Uhr, ist der Künstler vor Ort und freut sich auf anregende Diskussionen bei dem Werkstattgespräch gemeinsam mit Ekkehard Arnetzl und allen Interessierten.

Die Ausstellung ist bis einschließlich der Sandkerwa jeweils Freitag und Samstag von 14.00 bis 19.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Die Finissage findet am 25.08.2013, um 17.00 Uhr statt.

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 03/13 <--

"Der Sand wird nie leise sein." So titelt das Sandblatt in der aktuellen Ausgabe 3/2013 auf der ersten Seite. Was die Gastronomen für Lärm und Ordnung im Sand tun erfahren Sie hier. Wir wünschen wieder viel Spaß beim Lesen.

Inhalt der neuen Ausgabe:
Der Sand wird nie leise sein.
Vernissage im Sand
Fête de la musique 2013
Termine

Reihen:
Menschen im Sand: Bernd Strupat
Portrait: Bistorante Rotenschild
Poller aus aller Welt: Ystad
Hausgeschichten: Dominikanerstraße 5

 
InteresSAND... auf Facebook PDF Drucken


Aktuelle Informationen zur IG interesSAND... und Lesenswertes zu Kultur, Leben und Entwicklung im Stadtteil Sand finden sich zum Nachlesen auch auf Facebook: facebook.com/interesSAND



 
Mertl im Kesselhaus PDF Drucken


Der Bamberger Künstler Willibald Mertl, der seit vielen Jahren u.a. die bekannten und beliebten Sandkerwa-Plakate und Festabzeichen entwirft, stellt auf Einladung der IG interesSAND... einen Teil seiner Werke vom 3. bis zum 26. August im Kunstraum Kesselhaus am Leinritt aus, das dafür dankenswerterweise von der Initiative Kesselhaus kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Die Bilder Mertls werden erstmals in Bamberg in der Öffentlichkeit gezeigt. Die Vernissage findet am Freitag, 2. August 2013 um 19.00 Uhr im Kunstraum Kesselhaus statt. Die Ausstellung ist an den kommenden vier Wochenenden jeweils Freitag und Samstag von 14.00 bis 19.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Und das auch während der Sandkerwa.

Abbildung: Willibald Mertl

 
Straßenfest der IG interesSAND... PDF Drucken


Die IG interesSAND... lädt alle Mitglieder,Freunde und Förderer am Freitag, den 12. Juli 2013 ab 18.00 Uhr zu einem Straßenfest im Grünhundsbrunnen ein. Das Fest findet nur bei schönem Wetter statt.

 
Fêtê de la musique 2013 PDF Drucken


Wir freuen uns auf den 21. Juni 2013, auf den Sommeranfang und das zweite Fest der Musik in der Sandstraße.
Jedes Jahr zu Sommeranfang erklingt die Fêtê de la musique - das Fest der Musik - der European & Worldwide Music Day. Was 1982 mit der Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang, mit ein paar Stromanschlüssen und viel musikalischen Idealismus begann, hat sich längst zu einem globalen und populären Ereignis entwickelt.
Und der Sand ist dabei - mit Herzblut-Musikern, mit vielen Locations (Live-Club, Stilbruch, Jazzclub, Sandschlösschen, Elisabethenplatz, Pizzini, Griegarten, Pelikan und Fruchtbar) und tollen Gästen, so hoffen wir zumindest.

Weitere Informationen auf: fete-bamberg.de und Facebook.

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 02/13 <--

Die ig interesSAND... geht in die zweite Legislaturperiode. So bezeichnet Harald Spitzner, erster Vorsitzender, seine zweite "Amtszeit" nach seiner Wiederwahl im Februar 2013. Welche Aufgaben er in den kommenden Jahren für die IG sieht, kann dem Gastkommentar der zweiten Ausgabe 2013 des Sandblatts entnommen werden. Wir wünschen wieder viel Spaß beim Lesen.

Inhalt der neuen Ausgabe:
Gasthaus zum Einhorn
Sicher ist sicher
Wieder mal aufgeregt!
Willibald Mertl im Kesselhaus

Reihen:
Menschen im Sand: Lieselotte Deubert
Portrait: Stilvoll 
Poller aus aller Welt: Cobh 
Hausgeschichten: Brezla

 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken

Am Samstag, den 4. Mai 2013 findet der Frühjahrs-Flohmarkt im Sand statt. Der kleine Innenstadtflohmarkt bietet Anwohnern, aber auch auswärtigen Händlern die Möglichkeit, ihre Schätze feil zu bieten.
Der Markt ist inzwischen sehr beliebt, so dass es nicht mehr möglich ist, allen Interessenten einen Standplatz bereit zu stellen. Deshalb bitten wir um eine baldige Anmeldung und um ihr Verständnis, und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Die Marktzeiten sind von 12.00 - 18.00 Uhr.
Anmeldungen nimmt Rober Luger (Tel. 0176 643 23 220) entgegen.

 
Tanz in den Mai PDF Drucken

Die IG interesSAND... veranstaltet in Kooperation mit dem Antistadl den legendären großen Tanzabend am Dienstag, den 30. April 2013 um 20.00 Uhr in den Haas-Sälen. Und wie es sich gehört, wird es auch original fränkische Spezialitäten geben. Die Gruppe Boxgalopp spielt in bewährter Manier Musik aus Franken und anderen schönen Ländern. Für alle, die noch nie dabei waren: Hingehen! Es lohnt sich! Und macht Spaß. Sehr viel Spaß.

 
Stoffwechsel - Swappen statt Shopen PDF Drucken


Für alle, deren Kleiderschränke überquellen, die keine Lust aufs Wegschmeißen nicht mehr benötigter Kleidung haben, gibt es seit einiger Zeit eine amüsante Variante, den Geldbeutel und die Umwelt zu schonen wie auch dem unnötigen Kommerz zu entsagen: Kleidertauschpartys. Die IG interesSAND... veranstaltet in Kooperation mit Mode macht Mut und dem Agenda-21-Büro im März in den Haas-Sälen die erste Klamottentauschparty in Bamberg.

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 01/13 <--

Das Titelthema der Sandblatt-Ausgabe im 1. Quartal beleuchtet das Thema Tourismus in Bamberg - Fluch oder Segen!? Mit einem Gastkommentar von Stadtheimatpflegerin Stephanie Eißing.

Inhalt der neuen Ausgabe:
Fluch und Segen - Tourismus in Bamberg
Neues Fotomotiv im Sand 
Schneeräumen
Nachruf Manfred Reinhard
Rot-weiß-rot im Sand
Stoffwechsel

Reihen:
Menschen im Sand: Werner "Pablo" Hartmann-Porzelius
Portrait: Scheiners am Dom
Poller aus aller Welt: Ljubljana
Hausgeschichten: Obere Sandstraße 21

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Mitgliederversammlung 2013 PDF Drucken

Die IG interesSAND... lädt am Dienstag, den 19. Februar 2013, um 19.30 Uhr alle Mitglieder und sonstigen Interessierten herzlich zu Ihrer 7. Mitgliederversammlung in die Haas-Säle, Obere Sandstraße 7, ein.

 
2012 - 2013 PDF Drucken

Das Jahr geht zu Ende und wir freuen uns auf das neue Jahr mit Ihnen, mit schönen Projekten und viel guter Laune im Sand!

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 04/12 <--

Die vierte Ausgabe des Sandblattes in diesem Jahr liegt aus - u.a. mit einem lesenswerten Gastkommentar von Dr. Ulrike Wendland (Landeskonservatorin von Sachsen-Anhalt):

Inhalt dieser Ausgabe:
Tempo 30 in der Unteren Sandstraße
Wieder mal aufgeregt
Fahrradwerbung
Nachruf Hans Petermann
Kompromiss bei Ladengastronomie
Adventsmarkt im Sand

Reihen:
Menschen im Sand: Julia Heiss
Portrait: La Comida im Griesgarten
Poller aus aller Welt: Erfurt
Hausgeschichten: Sandbad 13

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Adventsmarkt im Sand 2012 PDF Drucken

Zum siebten Mal findet nun der Adventsmarkt im Sand rund um die Elisbethenkirche statt und rund 30 Händler präsentieren am ersten Adventswochenende (30.11.-02.12.2012) hier ihre Waren.

Programm in der Elisabethenkirche

Freitagabend, 30.11.2012, 17.00 Uhr
„Der Stein beginnt zu reden“
Konzert mit Lesung von Musikern des KHG unter der Leitung von J. Klehr

Samstagnachmittag, 1.12.2012, von 14.00 auf ca.14.30 Uhr verschoben
Renaissance-Tanzgruppe Bamberg
Paar-, Gesellschafts- sowie Schautanz der Renaissance-Zeit ein.

Samstagabend, 1.12.2012, 19.45 Uhr
Fränkisch-globale Adventszeit
mit Trio Ox und Esel

Sonntagnachmittag, 2.12.2012, 16.00 Uhr
Weihnachtsstimmen
mit dem Chor Audida unter der Leitung von Harald Schneider

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Für Kinder
Samstag, 01.12.2012, 10.00 Uhr – 18.00 Uhr
Werkraum (Untere Sandstraße 4).
Tag der offenen Tür mit Überraschung zum selbst Ausprobieren und Mitnehmen.

Sonntagnachmittag, 02.12.2012, ca. 15.00 Uhr
Der Nikolaus kommt.

Die Marktzeiten sind:
Freitag, 30.11.2012, 16:00 - 20:30 Uhr,
Samstag, 01.12.2012, 11:00 - 20:30 Uhr (im Rahmen der langen Einkaufsnacht voraussichtlich verlängerte Öffnungszeiten) und
Sonntag, 02.12.2012, 11:00 Uhr - 18:00 Uhr.

 
Ausstellung "verzweigt" im Kesselhaus PDF Drucken


Der Berufsverband Bildender Künstler und Künstlerinnen (BKK) präsentiert vom 15. August bis zum 7. Oktober 2012 seine Jahresausstellung. 21 Künstler aus Oberfranken präsentiere ihre Arbeiten unter dem Motto “verzweigt”. Ganz pragmatisch bezieht sich der Titel auch auf die räumliche Situation der Ausstellung. Sie findet diesmal an zwei Orten, der Stadtgalerie Villa Dessauer und dem Kunstraum Kesselhaus am Leinritt statt. Weitere Informationen auf der Internetseite des Verbandes unter www.bbk-bayern.de.

 
Volxtanz im Sand PDF Drucken


Die IG interesSAND... veranstaltet in Kooperation mit dem Bürgerverein IV. Distrikt und dem Antistadl den legendären großen Tanzabend am Dienstag, den 2. Oktober 2012 um 20.00 Uhr in den Haas-Sälen. Und wie es sich gehört, wird es auch original fränkische Spezialitäten geben. Die Gruppe Boxgalopp spielt in bewährter Manier Musik aus Franken und anderen schönen Ländern. Für alle, die noch nie dabei waren: Hingehen! Es lohnt sich! Und macht Spaß. Sehr viel Spaß.

 
Stummfilm open-air PDF Drucken


Die IG interesSAND... präsentiert am Sonntag, den 30. September 2012 um 20.30 Uhr den Stummfilmklassiker “Die Puppe” von Ernst Lubitsch am Elisabethenplatz. Der Film wird musikalisch begleitet von der Percussion-Gruppe des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums unter der Leitung von Johannes Klehr. Gespielt wird ein eigens für den Film komponiertes Werk, das kongenial mit Lubitschs filmischem Meisterwerk harmoniert. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Kesselhaus am Leinritt statt. Der Eintritt ist frei.

 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken


Am Samstag, den 15. September 2012 findet bereits zum 6. Mal der Herbst-Flohmarkt im Sand statt. Der kleine Innenstadtflohmarkt bietet Anwohnern, aber auch auswärtigen Händlern die Möglichkeit, ihre Schätze feil zu bieten. Der Markt ist inzwischen so beliebt, dass wir es nicht mehr Schaffen alle Interessierten einen Stand bereit zu stellen. Wir bitten diesbezüglich um Verständnis und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Die Marktzeiten sind: Samstag, 15. September 2012, 12.00 - 18.00 Uhr.
Anmeldungen nimmt Rober Luger (Tel. 0176 643 23 220) entgegen.


 
Leben findet Innenstadt auf der Landesgartenschau PDF Drucken


Im Rahmen der Themenwoche ‚Starke Regionen – starke Partner’ präsentiert sich vom 10. - bis 14. September 2012 auf der Landesgartenschau die bayerische Initiative ‚Leben findet Innenstadt’ im Ausstellungspavillon ‚HOLZ VON HIER’. Die Aktivitäten von Bamberg, Forchheim, Hallstadt, Litzendorf und Strullendorf im Rahmen ‚Leben findet Innenstadt’ leisten einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Region Bamberg. Mit der Initiative ‚Leben findet Innenstadt’ hat sich die Städtebauförderung in Bayern zur Aufgabe gemacht, Innenstädte und Ortszentren in öffentlich-privater Partnerschaft aufzuwerten und so auch das Sandgebiet. Schirmherr, der von der Obersten Baubehörde gemeinsam mit den Bezirksregierungen umgesetzten Initiative ist Herr Staatsminister Joachim Herrmann.

 
62. Sandkerwa PDF Drucken


Am Donnerstag, den 23. August 2012 beginnt die 62. Bamberger Sandkerwa. Man kann sie lieben oder hassen, aber es fällt schwer, sie zu ignorieren. Die Sandkerwa ist unbestritten DAS Volksfest in Bamberg und mit mehr als 300.000 Besuchern gehört sie zu den größten Volksfesten in Bayern. Es wird wie immer laut und voll werden, aber das gehört einfach dazu. Traditionelle Höhepunkte sind das Fischerstechen am Sonntag und das Abschlussfeuerwerk am Montag Abend.
Alle Informationen zum Programm gibt es auf www.sandkerwa.de

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 03/12 <--

Ralf Haupt, Ordnungsreferent, bringt es im Gastkommentar der dritten Ausgabe der Stadtteilzeitung 2012 auf den Punkt:"Für den einen ein Genuss in vollen Zügen, für andere manchmal ein Graus". Gemeint ist das Leben in einer Kneipenstraße. Wir berichten über die Initiative "PartyNachtRuhe - Mit Rücksicht feiern", die allen voran von den Gastronomen, aber auch von den Bürgervereinen, der IG Aktive Mitte sowie der IG interesSAND... gestartet wurde.

Inhalt dieser Ausgabe:
Keine Zustimmung zur Anti-Lärm-Kampagne
Fête de la musique 2012
Stadtmöblierung
Neue Geländer

Reihen:
Menschen im Sand: Gunther Pohl
Portrait: Kachelofen
Poller aus aller Welt: Bücherhof
Hausgeschichten: Obere Sandstraße 30

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Weinfest auf dem Michelsberg PDF Drucken


Der Förderverein Landesgartenschau Bamberg e.V. veranstaltet am Samstag, den 07. + Sonntag, den 08.07.2012 gemeinsam mit dem Winzer des Weinberges, Martin Bauerschmitt, das zweite von drei Weinfesten in diesem Jahr auf dem Michaelsberg. Mit dieser seit 2010 organisierten Veranstaltungsreihe des Fördervereins will der Verein den Blick auf den wieder erstandenen Bamberger Weinbau lenken. Mit geführten Spaziergängen werden zudem Einblicke in die Gartenkultur der Klosteranlage gegeben.
Das Programm finden Sie über folgenden Link: http://www.fv-bamberg2012.de/weinfest/

 
Bambergs schöne Gärten PDF Drucken


Bamberg ist eine Stadt der Gärten. Das zeigt sich nicht erst im Jahr der Landesgartenschau.Die Anlagen der Neuen Residenz und des Klosters Michelsberg oder der Bürgerpark Hain sind seit jeher beliebte Anlaufstellen für viele Bewohner und Besucher Bambergs. Die meisten der idyllischen grünen Plätze jedoch sind hinter Häusern und Mauern verborgen. Auf Initiative der IG interesSAND… zeigt Landschaftsarchitektin Marion Dubler erstmals am kommenden Wochenende (Sa, den 07.07.2012 und So, den 08.07.2012, jeweils 12.00 Uhr – 16.00 Uhr) im südlichen Pavillon des Terrassengartens Kloster Michelsberg ausgewählte Fotografien zu ihrem Buch „Bambergs schöne Gärten“. Die Aufnahmen gewähren Einblicke in historische Gartenanlagen, die von ihrer Jahrhunderte währenden Geschichte und ihren Besitzern, wie den Fürstbischöfen oder kunstsinnigen Bürgern des 18. bis 21. Jahrhunderts erzählen. Der Pavillon wird vom Bürgerverein 4. Distrikt kostenlos zur Verfügung gestellt und der Eintritt ist kostenfrei.
Weitere Öffnungstermine:
15.09.2012 Kornelkirschenfest der Schutzgemeinschaft Alt Bamberg
29.09. und 30.09.2012 Weinfest des Fördervereins Landesgartenschau

 
Fête de la musique PDF Drucken


In diesem Jahr wird der Stadtteil erstmals an der Fête de la musique mitmachen, die jedes Jahr weltweit am Sommeranfang (21. Juni 2012) gefeiert wird. Was 1982 mit der Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang, ein paar Stromanschlüssen und viel musikalischem Idealismus in Paris begann, hat sich längst zu einem globalen und populären Ereignis entwickelt. Musikgruppen, Straßenmusiker, Barden und Künstler werden an verschiedenen Standorten im Sand vom frühen Abend bis spätestens 22.00 Uhr auftreten. Danach geht es in die Clubs, für leise und lautere Töne und zur Krönung des Musikfestes.
Grundbedingung des Festes weltweit: Kein Eintritt und keine Gagen. Allerdings bitten die Musiker um Spenden.
Wir stellen das Programm demnächst ins Internet.

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 02/12 <--

Die zweite Ausgabe 2012 des Sandblatts widmet sich dem Thema "Kunst im Sand". Aus gegebenem Anlass, wie wir finden:

Inhalt dieser Ausgabe:
Ein Haus für zeitgenössische Kunst
50 ct
Bunte Zwischennutzungen
Unerträglich laut

Reihen:
Menschen im Sand: Ulrich Bosch
Portrait: Sandschlößla
Sanierungsdetails: Plateau an der Regnitz
Poller aus aller Welt: Mumbai
Hausgeschichten: Kesselhaus

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Die ig intereSAND... auf facebook PDF Drucken


Regelmäßig berichtet die ig interesSAND... auf facebook. Sie sind herzlich eingeladen, vorbei zu schauen: http://de-de.facebook.com/interesSAND

 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken


Terminänderung!
Aufgrund des Domjubiläums und der Sperrung des Domplatzes kann der Flohmarkt nicht wie angekündigt am 05. Mai 2012, sondern wird am Samstag, den 12. Mai 2012 statt. Dann heißt es wieder Entrümpeln und Verkaufen! Alle Anwohner, Eigentümer sowie Hobby- und professionelle Trödler sind eingeladen, sich am jährlichen Frühjahrs-Flohmarkt der IG interesSAND... zu beteiligen. Die Veranstalter hoffen natürlich wieder auf gutes Wetter, viele Besucher und eine tolle Atmosphäre.
Die Marktzeiten sind: Samstag, 12. Mai 2012, 12.00 - 18.00 Uhr.
Anmeldungen nimmt Rober Luger (Tel. 0176 643 23 220) entgegen.

 
Offener Stammtisch PDF Drucken


Die ig interesSAND... freut sich am Donnerstag, den 31. Mai 2012, um 20.30 Uhr auf Ihr Kommen ins Rotenschild, Obere Sandstraße 18.

 
“Bamberg schmeckt”: Flussfisch und Frankenwein PDF Drucken


Bamberg und Flussfisch ist fast so synomym wie Bamberg und Bier oder Bamberg und Gemüseanbau. In Kooperation mit dem Verein Slow Food und der IG interesSAND... präsentiert am Donnerstag, den 22. März 2012, 19.00 Uhr im Restaurant “Hofbräu”, Karolinenstr. 7, Hans Pessler zum vierten Mal Köstlichkeiten aus Fluss, Garten und Keller. Er kombiniert meisterhaft heimischen Flussfisch mit den tradtionsreichen Gemüsesorten der Bamberger Gärtnerstadt. Dazu werden Weine vom Weingut Egon Schäffer gereicht, die der Winzer selbst präsentiert.

Anmeldungen bis 16.03.2012 telefonisch im “Hofbräu”, Tel. 0951 53 321

 
Workshop „Sanierung im Sand“ PDF Drucken


Nach sechs Jahren Sanierungsgebiet plant die Stadt Bamberg, den Zeit-Maßnahmenplan zu aktualisieren und lädt am Montag, den 11. März 2012, um 19.30 Uhr, hierzu alle Bürger im Sand zur Diskussion in die Haas-Säle, Obere Sandstraße 7 ein.

Informationen und die Unterlagen zum Beteiligungsverfahren erhalten Sie unter: www.stadtplanungsamt.bamberg.de


 

 
Mitgliederversamllung 2012 PDF Drucken


Die IG interesSAND... lädt am Donnerstag, den 1. März 2012, um 19.30 Uhr alle Mitglieder und sonstigen Interessierten herzlich zu Ihrer 6. Mitgliederversammlung in die Haas-Säle, Obere Sandstraße 7, ein.

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 01/12 <--

Die erste Ausgabe 2012 des Sandblatts ist erschienen und die Stadtteilzeitung ist wie immer kostenlos. Daran wollen wir und will auch der Vorstand der IG interesSAND... festhalten. Um dies zu ermöglichen, sind wir jedoch auf Ihre Unterstützung angewiesen. Werden Sie Mitglied der IG interesSAND... oder schalten Sie einfach eine Anzeige im Sandblatt. Wir freuen uns!

Inhalt dieser Ausgabe:
Neue Ideen für den Sand gesucht
Einweihung Kontor 4
Stadt der leeren Nischen
Sabotage im Sand?
Termine

Reihen:
Menschen im Sand: Irene Leiter
Portrait: ultimativ!
Sanierungsdetails: Pflaster
Poller aus aller Welt: Mexiko-City
Hausgeschichten: Untere Sandstraße 4

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
2011 - 2012 PDF Drucken


Gute Wünsche!


 
Konzerte in der Elisabethenkirche PDF Drucken


Zum Adventsmarkt im Sand lädt die IG InteresSAND... zu drei wunderbaren Konzerten in die Elisabethenkirche:

Das Auftaktkonzert bestreiten am Freitag, den 25.11.2011 um 17.00 Uhr das Duo Harfenlichter. Die beiden Bamberger Musiker Judith Hutzel und Michael Weisel stimmen die Besucher mit keltischen “christmas songs” sowie Winter- und Weihnachtsgeschichten auf diese besondere Zeit des Jahres ein. Im warmen Kerzenschein, mit Harfen-, Kontrabassklängen und Gesang möchten die Beiden ihre Zuhörer für eine Stunde aus dem Alltag heraus auf eine adventliche Reise mitnehmen, um in den Herzen den wahren Geist von Weihnachten einzufangen.
www.harfenlichter.de

Am Samstag, den 26.11.2011 um 19.45 Uhr erlebt der Adventsmarkt eine Premiere. Das “Trio Ox und Esel” spielt sein erstes Konzert. Die Musiker aus den bekannten Formationen “Boxgalopp”, “Landmusigg” sowie “Salam mINIMAL” kommen in der Elisabethenkirche zusammen und spielen das “Tradventskonzert” mit Advents- und Weihnachtslieder aus aller Welt (oder etwas bescheidener aus vielen Ländern).

Am Sonntagnachmittag um 14.00 Uhr dürfen sich die Besucher auf ein ganz besonderes Bläserkonzert freuen, das gemeinsam vom Trompetenensemble “Trumpet Voluntary” und einem Oktett der Don-Bosco-Blaskapelle aufgeführt wird. Dabei werden sämtliche Stilrichtungen, von Renaissance bis zur Moderne mit unterschiedlichen Trompeten und in verschiedenen Besetzungsarten dargebracht. Mit einem abwechslungsreichen Repertoire in größtenteils eigenen Arrangements, werden die Auftritte zu einzigartigen musikalischen Unikaten.
www.trumpet-voluntary.de

Der Eintritt ist frei! Über Spenden freut sich die IG interesSAND...

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 04/11 <--

Das Jahr neigt sich dem Ende und damit erscheint im 4. Quartal 2011 die neue Ausgabe des Sandblatts. In dieser Ausgabe schreibt Nora Gomringer über die Sandstraße in der "ruhigen Vorweihnachtszeit". Und unser Redaktionsmitglied Heidi Friedrich kommentiert die Karriere Bambergs als Filmkulisse.

Inhalt dieser Ausgabe:
Die neue Sperrzeitregelung bleibt umstritten
Letzter Genießermarkt im Sand
Franken goes Hollywood
Grell und bunt
Stilvoll
Image im Sand verbessert

Reihen:
Menschen im Sand: Ngang Akwo
Portrait: Zauberhafte Feste
Sanierungsdetails: Hinweisschild
Poller aus aller Welt: Moskau
Hausgeschichten: Obere Sandstraße 32 und 34

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Adventsmarkt im Sand 2011 PDF Drucken


Der Platz rund um die mittelalterliche Elisabethenkirche bietet die historische Kulisse für den Adventsmarkt im Sand. Gut zwei Dutzend Aussteller präsentieren alljährlich ihre Waren auf dem kleinen Adventsmarkt, der noch als Geheimtipp gehandelt wird. Das adventliche Angebot umfasst eine ausgewogene Mischung aus kunsthandwerklichen Waren, regionalen Erzeugnissen und hochwertigen gewerblichen Produkten.

Besonders freuen wir uns wieder auf den Kunstschmied aus dem Wiesenttal mit und die Konzerte in der Elisabethenkirche.
Für Kinder gibt es drei Attraktionen: Der Werkraum in der Unteren Sandstraße 4 bietet ein besonderes Werk-Programm und im Sandschlösschen können Springerle bemalt werden. Und am Sonntag kommt der Nikolaus.

Der Markt beginnt am Freitag, den 25.11.2011 und endet am Sonntag, den 27.11.2011. Die Öffnungszeiten sind Freitag von 16:00 - 20:30 Uhr, Samstag von 11:00 - 20:30 Uhr und Sonntag 11:00 Uhr - 18:00 Uhr.

 
Ein Sommernachtstraum PDF Drucken


Vom ersten Gedanken bis zur Aufführung hat es laut den Verantwortlichen zwei Jahre gedauert. Nun aber ist es soweit. Am Sonntag, den 23. Okotober 2011 um 17.00 Uhr findet im Bamberger Marionettentheater (Staubsches Haus) die Premiere der Inszenierung "Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare statt.

Um Reservierung wird gebten. Die Kontaktdaten sowie der Spielplan finden sich auf www.bamberger-marionettentheater.de

 

 
Bamberg schmeckt 2011 PDF Drucken


--> Das Programm <--



Unter dem Titel "Bamberg schmeckt" präsentiert am 22. und 23. Oktober die IG interesSAND... den 4. regionalen Geniessermarkt in den Haas-Sälen. Als Kooperationspartner dabei sind die Regionalkampagne „Bamberg, weil’s mich überzeugt“ und der Verein Slow Food Hohenlohe-Tauber-Main-Franken. Ziel ist es, die regionale Kultur des Essens und Trinkens einer möglichst breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Der Geniessermarkt soll Produzenten, Händler und Verbraucher miteinander in Kontakt bringen, Wissen über die Qualität von Nahrungsmitteln vermitteln und so den Ernährungsmarkt transparenter machen.



 

 
Volxtanz PDF Drucken


Die IG interesSAND... veranstaltet in Kooperation mit dem Bürgerverein IV. Distrikt, den Haas-Sälen und dem Antistadl den legendären großen Tanzabend am Samstag, den 1. Oktober 2011 um 20.00 Uhr in den Haas-Sälen. Die Gruppe Boxgalopp spielt in bewährter Manier Musik aus Franken und anderen schönen Ländern. Kommen darf jeder, der Lust hat sich zu bewegen oder – im Zweifelsfalle – der sich die Sache erstmal anschauen möchte. Vorkenntnisse braucht es nicht – mögliche Tanzschritte werden kurz erklärt, so dass jeder mitmachen kann. Für alle, die noch nie dabei waren. Hingehen! Es lohnt sich! Und macht Spaß.

 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken


Am Samstag, den 24. September 2011 findet zum 5. Mal der Herbst-Flohmarkt im Sand statt. Der kleine Innenstadtflohmarkt bietet Anwohnern, aber auch auswärtigen Händlern die Möglichkeit, ihre Schätze feil zu bieten.Die Besucher können ab 12.00 Uhr in der besonderen Atrmosphäre des ältesten Stadtteils in Bamberg ausgeschlafen und entspannt flanieren, handeln und kaufen.
Anmeldungen nimmt Rober Luger (Tel. 0176 643 23 220) entgegen.

 
Konzert auf der (ehem.) Palmenterrasse PDF Drucken


Die Terrasse der Haas-Säle gehört zu den schönsten Locations in Bamberg und wird leider viel zu selten bespielt. Die IG interesSAND... will das ändern und lädt am Freitag, den 16. September 2011 um 19.30 Uhr zu einem Konzert mit der Band Breeze ein. Breeze sind eine Bamberger Formation aus fünf Musikern, die vorwiegend ihre eigenen Songs in einer individuellen Kombination aus eingängigem Pop, Soul und Latin-Jazz mit viel klanglichem und persönlichem Charakter präsentieren und diese mit ausgesuchten, stilvollen Cover-Versionen ergänzen. Der Eintritt ist frei!

 
61. Sandkerwa PDF Drucken


Vom Donnerstag, den 25. August bis zum Montag, den 29. August 2011 findet die 61. Sandkerwa und das 60. Fischerstechen statt. Das Programm sowie weitere hilfreiche Infos finden sich unter www.sandkerwa.de. Erwähnenswert aus unsere Sicht ist das gelunge Sandkerwa-Plakat. Es trägt wieder die Handschrift des Architekten und Grafikers Willi Mertl, der seit vielen Jahren für die Gestaltung der Plakate und Festabzeichen verantwortlich ist. Diese und weitere Grafiken von Willi Mertl sind übrigens in der Papeterie im Sand zu erwerben.

 
Werkraum eröffnet im September PDF Drucken


Zum ersten Schultag, am 13. September 2011, eröffnet Barbara Wunner Ihren Werkraum in der Unteren Sandstraße 4. Kinder haben hier die Möglichkeit sich in unterschiedlichen Kursen mit dem Werkstoff Holz vertraut zu machen. Die Kinder können hierbei ihre Phantasaie einsetzen, ihre Kreativität entdecken und dabei auch noch Spaß haben. Mehr Informationen finden sich unter www.werkraum-bamberg.de

Wir wünschen Barbara Wunner einen guten Start in der Sandstraße!

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 03/11 <--

Wie immer kurz vor der Sandkerwa und in diesem Jahr während der größten Hitze erscheint die neue Ausgabe des Sandblattes.
Wir empfehlen den Lesegenuss des Sandblatts, 3. Quartal 2011 noch kurz vor der Kerwa mit einen kühlen Eistee unter einem Sonnenschirm in der Sandstraße.

Inhalt dieser Ausgabe:
Immobilienkarussell Sand?
Die grüne Hand
Kontor IV
Werkraum eröffnet im September
61. Bamberger Sandkerwa
Wieder mal aufgeregt

Reihen:
Menschen im Sand: Adam Göller
Portrait: Sound-n-Arts
Sanierungsdetails: Stellplatzmarkierung
Poller aus aller Welt: Sydney
Hausgeschichten: Kasernstraße

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Sommerfest PDF Drucken

Die IG interesSAND... veranstaltet am 08.07.2011, ab 18.00 Uhr auf vielfachen Wunsch der Mitglieder ein Sommerfest, das sich ganz besonders an die Bewohner im Sand richtet. Etwas abseits von der Gastronomiemeile „Obere Sandstraße“ wollen wir uns bei hoffentlich schönem Wetter am Grünhundsbrunnen treffen. Das Weinhaus Heinrich & Heinrich schenkt Wein und Bier aus und grillt leckere Steaks und Würste. Musikalisch umrahmt wird das Sommerfest von Andi Lauth an der Gitarre.

P.S. : Bei schlechtem Wetter findet das Sommerfest im überdachten Hof des Sandschlösschens (Obere Sandstraße 31) statt.

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 02/11 <--

Mit Unterstützung unserer ehrenamtlichen Redakteuren haben wir es mal wieder geschafft. Das Sandblatt, 2. Quartal 2011, ist in Druck gegangen.

Inhalt dieser Ausgabe:
Der Leinritt muss warten
Namenswettbewerb
"Gastronomieverbot" bleibt
Kaum noch Platz
1 Jahr facebook
Wieder mal aufgeregt

Reihen:
Menschen im Sand: Nora Cibula
Portrait: MCM Casa
Sanierungsdetails: "Pflanzloch"
Poller aus aller Welt: Amiens
Hausgeschichten: Leinritt 12b

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken


Am Samstag, den 07. Mai 2011, ab 12.00 Uhr heißt es wieder: Entrümpeln und Verkaufen! Alle Anwohner, Eigentümer sowie Hobby- und professionelle Trödler sind eingeladen, sich am jährlichen Frühlings-Flohmarkt der IG indertesSAND... zu beteiligen.
Anmeldungen nimmt Rober Luger (Tel. 0176 643 23 220) entgegen.

 
Tanz in den Mai (fast) PDF Drucken


Der Boxgalopp spielt wieder auf!  Am 28. April 2011, um 20.00 Uhr heißt es wieder das Tanzbein schwingen zu Musik aus Franken und anderen schönen Ländern. Karten für die Kultveranstaltung gibt es in der Papeterie im Sand und in den Haas-Sälen.


 
Mitgliederversammlung 2011 PDF Drucken
 
 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 01/11 <--

Das Sprachrohr der Sandbewohner feiert heuer sein 5 jähriges Bestehen und wir freuen uns auf vier informative und unterhaltsame Ausgaben.
Das Sandblatt, 1. Quartal 2011 widmet sich der in Bamberg und so auch im Sandgebiet viel diskutierten Sperrzeitverlängerung.

Inhalt dieser Ausgabe:
Weniger Lärm?
Baubeginn in der Herrenstraße
Mieter gesucht
Termine
Gemeingefährlich
Umfrage im Sand

Reihen:
Menschen im Sand: Wally Mück
Portrait: Sodabar
Sanierungsdetails: Barrierefreiheit
Poller aus aller Welt: Stockholm und Visby
Hausgeschichten: "Das Sandschlosschen"

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Weihnachtsgrüße 2010 PDF Drucken


Wir wünschen unseren Mitglieder und allen Freunden des Sandgebiets Frohe Weihnachten sowie ein gutes neues Jahr 2011.


 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 04/10 <--

Die Ausgabe des Sandblatts, 4. Quartal 2010, wieder druckfrisch zum Adventsmarkt im Sand. 

Inhalt dieser Ausgabe:
Wieviel Gastronomie braucht der Sand?
Erneute Auszeichnung für den Sand
3. Genießermarkt "Bamberg schmeckt"
Preis für Hotel Tandem
Erster Pollerunfall
Kirche braucht Geld

Reihen:
Menschen im Sand: Michael Mahr
Portrait: Domreiter
Sanierungsdetails: Beleuchtung St. Elisabeth
Poller aus aller Welt: Obidos
Hausgeschichten: Untere Sandstraße 2

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Adventsmarkt im Sand 2010 PDF Drucken


Der kleine Adventsmarkt im Sand rund um die Elisabethenkirche, veranstaltet von der ig interesSAND... gemeinsam mit dem Bürgerverein IV. Distrikt , findet wieder am ersten Adventswochenende statt (Freitag 26.11. - Sonntag 28.11.2010). Wir freuen uns auf die rund 30 Kunsthandwerker und Gewerbetreibende, die an diesem Wochenende im Sand Ihre Buden aufbauen sowie unseren Kunstschmied Hubert Hunstein, der wieder mit seiner mobilen Schmiede aus dem Wiesenttal anreist. Am Sonntag darf der Besuch des Nikolaus natürlich nicht fehlen.

Freitag, 17.00 Uhr: Den Freitagabend in der Elisabethenkirche gestaltet die Liedermacherin und Sängerin Suzan Baker, die sich nach Jahren als Frontfrau der Cover-Band MacLoud entschlossen hat, ihren eigenen Weg mit ihrer eigenen gefühlvollen Musik zu gehen.

Samstag, 19.45 Uhr: Am Samstagabend darf David Saam (Boxgalopp) auf dem Adventsmarkt im Sand nicht fehlen. Gemeinsam mit Frenden spielt David weniger und altbekannte adventliche Lieder aus Franken und anderen fernen Ländern.

Sonntag, 16.00 Uhr: Am Sonntagnachmittag gestaltet der Gospel-Chor St.Stephan mit seinen Gospels, Spirituals und Carols den Ausklang des ersten Advents auf dem Adventsmarkt im Sand.

Marktzeiten: Freitag 26.11.2010, 16:00 - 20:30 Uhr, Samstag 27.11.2010, 11:00 - 20:30 Uhr, Sonntag 28.11.2010, 11:00 - 18:00 Uhr

 
Auszeichnung für den Sand - Deutscher Städtebaupreis 2010 PDF Drucken


Wir freuen uns gemeinsam mit der Stadt Bamberg über die Auszeichnung im Rahmen des Deutschen Städtebaupreises 2010 für die Maßnahmen im Rahmen der Stadtsanierung Sand. Der Deutsche Städtebaupreis dient der Förderung einer zukunftsweisenden Planungskultur und Stadtbaukunst. Ausgelobt wird er von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung, gefördert von der Wüstenrot Stiftung.

Frau Dr. Wendland hat uns freundlicherweise die Laudatio zur Verfügung gestellt:

Der „Sand“ in Bamberg – Neugestaltung des öffentlichen Raumes Auszeichnung Bamberg – die Musterstadt der erhaltenden Erneuerung seit den 1970er Jahren, Welterbe, Tourismusmagnet, fränkische Idylle. Und hier soll es städtebauliche Missstände in unmittelbarer Nähe des Domberges gegeben haben? Ja, die Sandstraße war Kneipenmeile mit unangenehmem Durchgangsverkehr, Parkplatzproblemen, unsanierten Wohnungsbeständen und befand sich in einer Abwärtsspirale. 30 Jahre lang hatte es in diesem dichten Quartier mit Bauten von hohem Denkmalwert keine geförderte Stadtsanierung gegeben – immer war auf die große Lösung der Bamberger Verkehrsprobleme gewartet worden.

Als klar wurde, dass diese in absehbarer Zeit nicht kommen werde, begann 2005 ein intensive und besondere Form der Stadterneuerung. Planungsziele waren und sind die Behebung der städtebaulichen Missstände. Die Strategie: Anregen privater und bürgerschaftlicher Revitalisierungs- und Sanierungsaktivitäten durch städtische Vorleistungen und intensive, aktiv gesteuerte Partizipation. Beides sind keine neuen Strategien – und doch ist im Sandstraßenquartier vieles anders, intensiver, schneller als bei vergleichbaren Stadterneuerungsvorhaben gegangen.

Initialzündung der Erneuerung und Belebung war, den Durchgangsverkehrs aus der Sandstraße umzuleiten und eine Mischverkehrsfläche anzulegen. Doch die qualitätvolle Pflasterung, Kunst im öffentlichen Raum und ein Lichtmasterplan revitalisieren ein Quartier nicht allein. Um dies in Gang zu setzen, gründete sich die Interessengemeinschaft interesSAND. Immobilieneigentümer, Gewerbetreibende, Bewohner und Mitarbeiter verschiedener städtischer Ämter arbeiten in diesem Verein, professionell koordiniert durch einen Stadtplaner, aktiv zusammen. Authentische Ideen, die in diesem Viertel entstehen und zu ihm passen, sollen seine Netzwerke stärken, private Aktivitäten sowie Investitionen anstoßen. So sollen die Balance von Wohnen, Arbeiten, Versorgen, Kultur und Tourismus austariert werden und damit eine neue, spezifische Urbanität entstehen. Diese neue Form öffentlich-privater Zusammenarbeit schafft Kommunikation zwischen Verwaltung und Bürgern auf Augenhöhe sowie das Kooperieren aller städtischen Ämter. Die Interessengemeinschaft iniitiert regelmäßige Workshops und Bürgerversammlungen, Märkte und Veranstaltungen aller Art, gastronomische Thementage, eine Quartierszeitung sowie die Website www.interessand.net. Dass diese Strategie wirksam ist, zeigen die zahlreichen Instandsetzungen von Wohnund Geschäftshäusern (ein Viertel der Eigentümer hat bereits investiert), neu gegründete Geschäfte im gehobeneren Segment sowie Tages- und Außengastronomie. Die Atmosphäre in der Sandstraße hat sich grundlegend verändert und zunehmend eilen auch Touristen nicht nur zum Dom, sondern flanieren auch durch die Sandstraße.

Gewürdigt werden mit der Auszeichnung nicht nur die Qualität, mit der der öffentliche Raum gestaltet wurde, sondern insbesondere die Qualität des Prozesses, der die Bürger nicht nur beteiligt, sondern sie zu den Akteuren der Revitalisierung macht.

Dr. Ulrike Wendland


Weitere Informationen: Deutscher Städtebaupreis

 
Bamberg schmeckt PDF Drucken


Die Vielfalt der Region mit allen Sinnen schmecken und genießen. Der regionale Genießermarkt findet am 23. und 24. Oktober 2010 nun zum dritten Mal unter dem Motto „Bamberg schmeckt“ in Bamberg in den Haas-Sälen statt. Die Öffnungszeiten sind von 11.00 – 18.00 Uhr. Auch in diesem Jahr präsentieren Erzeuger ihre qualitativen und vor allem geschmackreichen Produkte aus der Region Bamberg. Speziell für „Bamberg schmeckt“ öffnet die Küche der Haas-Säle mit den Gastköchen Hansi Peßler (Hofbräu) und Christian Rubenbauer (Ehrliche Stuben). Fantasievoll binden die beiden Köche die Produkte der anwesenden Erzeuger in ihre Speisekreationen mit ein. Es entstehen Gaumenfreuden, die es besonders lohnt in den stimmungsvollen Räumlichkeiten der Haas-Säle zu sich zu nehmen. Der Veranstalter ist die IG interesSAND… in Zusammenarbeit mit den Haas-Sälen, der Regionalkampagne und dem Verein Slow Food, Hohenlohe – Tauber – Main – Franken.



 
Tanzen, Tanzen, Tanzen PDF Drucken


Inzwischen ist er Kult - der fränkische Tanzabend in den Bamberger Haas-Sälen in der Sandstraße. Bunt gemischtes Publikum von jung bis alt, von Anfänger bis Könner, von Mann bis Frau - es ist alles vertreten. Der Boxgalopp spielt Musik aus Franken und dem Rest der Welt und dazu wird sich rhythmisch bewegt - die Tänze sind allesamt Tänze, wie sie heutzutage auf fränkischen Tanzböden getanzt werden. Voraussetzungen? Keine! Alle Schritte und Bewegungen werden erklärt, jeder darf und kann mitmachen Am Samstag, 2. Oktober 2010, findet der Tanzabend das nächste Mal statt. Ab 20 Uhr beginnt die Musik, Einlass ist schon früher.


 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken


Am letzten Samstag im September, am 25. September 2010, von 12.00 - 18.00 Uhr ist wieder Handeln in der Sandstraße angesagt.

Anmeldung: Robert Luger, 0176 / 643 23 220.


 
Drive in Heritage... PDF Drucken


...oder wie viel Auto verträgt das Welterbe!?“

Ekkehard Arnetzl, Stadtheimatpfleger und Vorstandsmitglied der IG interesSAND…, führt am Sonntag, den 12. September 2010 im Rahmen des Tag des offenen Denkmals zu historischen und aktuellen verkehrlichen Brennpunkten im Sand. Wie gewohnt blickt er dabei über den Tellerrand „Sand“ hinaus.

Treffpunkt: Kirche St. Elisabeth, Obere Sandstraße

Foto: Stadtarchiv Bamberg



 
Treideln für Kinder PDF Drucken


Die diesjährige bundesweite Veranstaltung des Tag des offenen Denkmals steht unter dem Motto „Kultur in Bewegung - Reisen, Handel und Verkehr“. Der Sand ist wieder dabei. Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren sind am Sonntag, den 12. September 2010, von 13.00 - 16.00 Uhr unter fachkundiger Leitung von Erwin Kropf herzliche eingeladen, einen Schelch die Regnitz hinauf zu „treideln“. Darüber hinaus erzählt der passionierte „Treidler“ anschaulich, wie die Treidel-Schifffahrt früher funktionierte.

Treffpunkt: Am Leinritt, Höhe JVA.

Foto: Kropf



 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 03/10 <--

Sandblatt, 3. Quartal 2010. Sonderthema Sandkerwa.

Inhalt dieser Ausgabe:
100 Jahre Sandkerwa
Post-Duisburg Sandkerwa
Ordnung hat einen Namen
Brief an den Vorstand des Bürgervereins
Erste Sandkerwa
Nach der Sandkerwa

Reihen:
Über die Schulter geschaut: Sandkerwa-HandWerk
Portrait: Gaststätte Stilbruch
Sanierungsdetails: Kerwabaumständer
Poller aus aller Welt: Bamberg
Hausgeschichten: Schrottenberggasse 2

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
UB 8 by Eberl eröffnet PDF Drucken


Im Sand gibt es einen Leerstand weniger - konkret im Anwesen Untere Brücke 8. Hier eröffnen am Donnerstag, den 15. Juli 2010 Ingrid und Peter Eberl "UB 8" als kleinen "Ableger" der direkt gegenüberliegenden Genußwelt.

Wir wünschen unserem Mitglied viel Erfolg!



 
Vorsitzende des Jazzclubs ausgezeichnet PDF Drucken



Wir gratulieren unserem Mitglied Marianne Benz, der 1.Vorsitzenden des Jazzclubs Bamberg!

Als ehrende Anerkennung für langjährige hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit verlieh der Bayerische Ministerpräsident Marianne Benz das Ehrenzeichen des Landes Bayern.
Ein guter Grund im Jazzkeller mal wieder vorbei zu schauen und eines der wunderbaren Konzerte zu genießen!




 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 02/10 <--

Die Ausgabe des 2. Quartals steht ganz im Schatten der WM - nur fast!
 

Inhalt dieser Ausgabe:
Erfolgreiche Stadtsanierung
Baustellen im WM-Sommer
Sanierung der Kirche läuft
Apoll mit anderen Augen
Dispatchwork

Reihen:
Über die Schulter geschaut: Glasgestalterin
Portrait: Franke Kunsthandel
Sanierungsdetails: Abfallbehälter
Poller aus aller Welt: Salzburg
Hausgeschichten: Dominikanerstraße 2

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Exkursion nach Graz PDF Drucken


Nach der erfolgreichen und sehr informativen Exkursion im letzten Jahr nach Mainz und Köln bietet die IG interesSAND... auch in diesem Jahr wieder eine Exkursion an. Ziel ist dieses Mal Graz, wo die Themen Verkehrsberuhigung und Quartiersgaragen im Mittelpunkt stehen. Die dreitägige Exkursion findet während der Grazer Architekturtage vom 28. bis zum 30. Mai 2010 statt. Die Fahrtkosten übernimmt der Verein; Übernachtung (79,00 € je Zimmer) und Verpflegung wird von den Teilnehmern selbst getragen. Weitere Informationen sowie das vorläufige Exkursionsprogrammm erhalten Sie auf Anfrage gerne von uns. Wir bitten um Rückmeldung bis spätestens 16. April 2010 und freuen uns auf Ihr Interesse.

Foto: transform


 
Das Quiz - Schlau & Draußen PDF Drucken


Die Kult- und Open-Air-Veranstaltung in der Sandstraße mit René Schmitz wird vom 12. Mai 2010 auf den 09. Juni 2010, um 20.00 Uhr verschoben. Das Wetter macht in diesem Jahr leider all zu oft einen Strich durch die Rechnung. Für alle Quiz hungrigen Mitstreiter: Ihr findet uns zum Zeipunkt vor dem Stilbruch, Obere Sandstraße 18.



 
Der Sand blüht auf PDF Drucken


Auf vielfachen Wunsch veranstaltet die IG interesSAND... ein kleines Straßenfest. Am 8. Mai 2010 im Anschluss an den Flohmarkt ist es soweit - bei hoffentlich schönem Wetter.

Foto: Thomas Amm

 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken


Wie immer Anfang Mai heißt es auch in diesem Jahr: Entrümpeln und verkaufen! Am Samstag, den 8. Mai 2010 zwischen 12.00 und 18.00 Uhr sind alle Anwohner, Eigentümer sowie Hobby- und professionelle Trödler eingeladen, sich zu beteiligen. Anmeldungen nimmt Robert Luger (Tel. 0176 / 643 23 220) entgegen.

Foto: Kathrin Reichert

 
Tanz in den Mai (zumindest fast) PDF Drucken


Der Bürgerverein 4. Distrikt, die IG InteresSAND... und die Haas-Säle laden gemeinsam am 29. April 2010, um 19.30 Uhr (Einlaß 19.00 Uhr)zum Volxtanzabend in die Haas-Säle ein. Für die Musik sorgt die Gruppe Boxgalopp. Jeder darf das Tanzbein schwingen. Vorkenntnisse braucht’s nicht - mögliche Tanzschritte werden kurz erklärt. Die Tänze sind traditionelle Tänze, wie sie heute in Franken getanzt werden. Kartenvorbestellung unter www.haas-saele.de oder Tel. 0951 / 53304.

Foto: transform

 
Vortrag von Hermann Knoflacher PDF Drucken


Nachhaltige Verkehrsplanung muss menschengerecht sein – Auswege aus der Sackgasse. Hermann Knoflacher referiert am  25. Februar 2010, um 19.30 Uhr im Hochzeitshaus (Hörsaal 218) der Uni Bamberg. Hermann Knoflacher ist seit Jahrzehnten Vorkämpfer für effizientere und menschengerechtere Mobilität. Als Professor für Verkehrsplanung an der TU Wien setzt er seit Jahrzehnten Fußgängerzonen und nachhaltige Verkehrsprojekte um, und ist globaler Fußgängervertreter der Vereinten Nationen.

Foto: transform

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 01/10 <--


Das Sandblatt erscheint bereits im vierten Jahr, und uns gehen die Themen rund um den Sand einfach nicht aus. Lesen Sie selbst: Die Ausgabe des Sandblatts, 1. Quartal 2010. 

Inhalt dieser Ausgabe:
Vorstand bestätigt
Sanierung St. Elisabeth
Das Dorf in der Stadt
Fällt den Baum
Termine rund um den Sand

Reihen:
Über die Schulter geschaut: Brauer
Portrait: Poldi
Sanierungsdetails: Radabstellanlage
Poller aus aller Welt: Tirano
Hausgeschichten: Dominikanerstraße 7

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Weihnachtsbeleuchtung PDF Drucken


Am Donnerstag, den 18. März 2010 findet um 19.00 Uhr in den Haas-Sälen, Obere Sandstraße 7, ein weiterer Bildervortrag des Lichtmasterplaners statt. Es sollen Ideen für eine Weihnachtsbeleuchtung für Bamberg mit Schwerpunkt Sand sowie Bamberg Mitte aufgezeigt werden. Wir bitten alle unsere Mitglieder, diesen Termin wahrzunehmen, damit die IG interesSAND... dieses Thema, das bei vielen von Ihnen auf besonders großes Interesse stößt, weiter voranbringen kann.

Foto: Heinrich&Heinrich

 
Schaufensterbeleuchtung PDF Drucken


Am Donnerstag, den 4. März 2010 findet um 19.00 Uhr im Dr.-Philipp-Kröner-Haus (Caritas), Obere Königstraße 4b ein Bilder-Vortrag zum Thema "Verbesserte Schaufensterbeleuchtung" unter besonderer Berücksichtigung des Lichtmasterplanes Bamberg und Energieeinsparung statt. Der Vortrag findet in Zusammenarbeit mit der IG Aktive Mitte und dem Stadtplanungsamt Bamberg statt und ist Teil der Fachvorträge des Lichtplaners der Stadt Bamberg über "Verbesserte Schaufensterbeleuchtung" und "Weihnachtsbeleuchtung für Bamberg".

Am Donnerstag, den 18. März 2010 wird es zwischen ca. 9.00 Uhr - 17.00 Uhr für interessierte Geschäftsleute kostenlose Beratungsgespräche (Dauer maximal je 1 Stunde) zum Thema Schaufensterbeleuchtung geben. Die genauen Modalitäten werden im Vortrag am 4. März 2010 bekannt gegeben. Es ist für alle Interessierten daher empfehlenswert, auch den Vortrag am 4. März 2010 zu besuchen.


 
Vernissage des Künstlers Matos PDF Drucken


Am Samstag, den 30. Januar 2010 findet um 19.00 Uhr im Weinhaus Heinrich &Heinrich in der Oberen Sandstraße 31 eine Vernissage zur Ausstellung des Künstlers Matos statt. Zur Einführung spricht Dr. Matthias Liebel. Alle Mitglieder der IG interesSAND... sind dazu herzlich eingeladen.

Weitere Informationen: Weinhaus Heinrich&Heinrich

Foto: Heinrich&Heinrich

 
Mitgliederversammlung 2010 PDF Drucken


Am Donnerstag, den 11. Februar 2010 findet um 19.30 Uhr in den Haas-Sälen die 4. Mitgliederversammlung der IG interesSAND... statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Abbildung: Willibald Mertl

 
Weihnachtsgrüße 2009 PDF Drucken


Wir bedanken uns bei den Mitgliedern der ig interesSAND... und den Freunden des Sandgebiets für Ihre Unterstützung im Jahr 2009, wünschen frohe Weihnachten und ruhige Tage im Kreis der Familie oder mit Freunden.

Wir freuen uns auf das Jahr 2010 und auf viele interessante Projekte mit Ihnen - für die weitere Aufwertung des "Sand".

 
Umfassende Sanierung auf engem Raum PDF Drucken


"Jeder kennt es, aber noch niemandem ist es aufgefallen: Das Eckhaus Kasernstraße / Ecke Leinritt", so lautet der Beginn einer Pressemeldung des Stadtplanungsamtes Bamberg. Der Eigentümer hat die umfassende Sanierung des Anwesens in Angriff genommen. Die erforderlichen Maßnahmen in einem sechsstelligen Kostenbereich werden durch Städtebauförderungsmittel unterstützt. Herr Thomas Beese von der Stadtsanierung der Stadt Bamberg brachte im Rahmen eines Medientermins seine Freude zum Ausdruck, dass der Bauherr dem Gebäude nunmehr die erforderliche umfassende Sanierung ermöglicht hat: „Es ist vorbildlich, dass Herr Ullmann hier vor Baubeginn einen sanierungserfahrenen Architekten eingeschaltet hat, um eine gut vorbereitete qualifizierte Sanierung durchzuführen und nicht nur Kosmetik zu betreiben."

Weitere Informationen: Stadtplanungsamt Bamberg

Foto: Stadtplanungsamt

 
Handwerk begeistert PDF Drucken


Die Besucher des Adventsmarktes im Sand freuen sich in jedem Jahr auf Vorführungen der ausstellenden Kunsthandwerker. In diesem Jahr begeisterte der Bildhauer Erik v. Brandt sein Publikum mit einer besonderen Aktion: Er spaltete einen großen Steinblock aus Elbsandstein mehrmals in gleichmäßige Teile auf. Eine "Kunst" die es zu beherrschen gilt.

Auf diesem Weg bedanken wir uns bei der Bamberger Natursteinwerk Hermann Graser GmbH & Co.KG., die den wertvollen Steinblock aus Elbsandstein dem Bildhauer Erik v. Brandt zur Verfügung gestellt hat.

Weitere Informationen: Bamberger Natursteinwerk

 
Adventsmarkt im Sand 2009 PDF Drucken


" Klein, aber fein: Der Adventsmarkt im Sand ist noch ein Geheimtipp. " sinniert der Fränkische Tag in seinem Bericht zu den adventlichen Ereignissen in Bamberg. "Beschaulich, ja fast schon besinnlich war es im Sandgebiet. Die kleinen Buden rund um die Elisabethenkirche, die heuer zum vierten Mal aufgestellt wurden, waren liebevoll geschmückt und sorgten für eine ganz besondere Atmosphäre, der sich nicht einmal „Apoll“ nicht entziehen konnte. Selbst Männer gerieten beim Anblick des idyllischen Marktes ins Schwärmen: „Der Weihnachtsmarkt im Sand ist etwas ganz besonderes. Vor allem die dazugehörigen Konzerte in der Kirche bringen selbst mich fast zum Weinen“, gestand Gastronom und Musikveranstalter Volker Wrede. Aber auch andere Besucher sowie Oberbürgermeister Andreas Starke lobten den Charme dieses Weihnachtsmarktes."
(FT, 20. November 2009, S.7)

Können wir uns mehr Lob wünschen!?
Wir danken den tatkräftigen Händen, die uns auch in diesem Jahr wieder bei der Umsetzung unterstützt haben.

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 04/09 <--

Die Ausgabe des Sandblatts, 4. Quartal 2009, druckfrisch zum Adventsmarkt im Sand. 

Inhalt dieser Ausgabe:
Sand ist attraktiver denn je
Adventsmarkt
Konzert am Apoll
Adventskalender
Interview zu den Pollern
Rückwärtsfahren
Interview mit einem Brauer

Reihen:
Über die Schulter geschaut: Keramikerin
Portrait: Rotenschild
Sanierungsdetails: Altstadtleuchte
Poller aus aller Welt: Istanbul
Hausgeschichten: Brauerei Einhorn

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
BauexpertInnen zu Besuch im Sand PDF Drucken


Fachbesuch der Regierung Oberfranken Der Bereich Planung und Bau der Regierung Oberfranken hat am 21. Oktober 2009 eine Fachexkursion in Oberfranken durchgeführt. Ziele der Exkursion waren aktuelle Bauvorhaben des Freistaates Bayern bzw. vom Freistaat geförderte Bauvorhaben aus den Bereichen Tiefbau, Hochbau und Städtebau. Auf dem Programm der Fachexkursion stand auch der Besuch der Stadt Bamberg mit ihren vielfältigen aktuellen Bauvorhaben. Auf dem Programm stand insbesondere das Sanierungsgebiet „Sand“. Hier wurden die Expertinnen und Experten vom Leiter der Stadtsanierung, Herrn Thomas Beese, über öffentliche und private Aufwertungsinvestitionen sowie über die öffentlich-private Kooperation in der Interessengemeinschaft interesSAND fachkundig aus erster Hand informiert. Die Aufwertungsmaßnahmen im „Sand“ fanden große Beachtung unter den Fachleuten der Regierung.

Weitere Informationen: www.stadtplanungsamt.bamberg.de


 
Bamberg Schmeckt 2009 PDF Drucken

Bamberg schmeckt. Dies ist das Motto des zweiten Genießermarktes im Sand, der unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Dr. Günther Denzler am 24. und 25. Oktober 2009 in den Haas-Sälen stattfand.

An den zwei Tagen präsentierten 20 Erzeuger aus der Region Bamberg ihr zahlreichen wunderbaren Produkte, die von der Geschmacksvielfalt der Region zeugen. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit die regionale Kultur des Essens und Trinkens näher kennen zu lernen. Besondere Aufmerksamkeit erweckten das Mussärol-Bier der Bamberger Kräutergärtnerei Mussärol und die Süßholzwurzen der Metzgerei Kalb.

Im Restaurantbereich der stimmungsvollen Haas-Säle servierten das Kochteam Hans Peßler und Christian Rubenbauer den Gästen ein Menu aus marktfrischen Produkten wie Kürbis, Bamberger Hörnla, Süßholz und Mussärol. Manch ein Besucher kam über den Genuss ins Schwärmen.

Wir freuen uns auf den dritten Genießermarkt im Sand!

Weitere Informationen: www.bamberg-schmeckt.de

 
Zweiter Volxtanz-Abend PDF Drucken


Sie haben den ersten großen Volxtanz-Abend im Sand verpasst!? Kein Problem. Am Freitag, den 25.09.2009, ab 20.00 Uhr spielt in den Haas-Sälen wieder der Boxgalopp auf.

Jeder darf das Tanzbein schwingen. Vorkenntnisse braucht’s nicht - mögliche Tanzschritte werden kurz erklärt. Die Tänze sind traditionelle Tänze, wie sie heute in Franken getanzt werden.

Einlass ist ab 19 Uhr, Kartenvorbestellung, Haas-Säle: www.haas-saele.de oder 0951 / 53304, Mo.-Fr. 10-16 Uhr.


Foto: David Saam, www.antistadl.de

 
Rollatorparade führt durch Sandstraße PDF Drucken


Der Verein LUNA e.V. veranstaltet am 19.09.2009 in Zusammenarbeit mit der Behindertenbeauftragten der Stadt Bamberg am "Tag des Ehrenamts und der Selbsthilfe", eine 'Rollatorparade' für Menschen mit Mobilitätshilfen. Die Parade zieht ab 13.00 Uhr von der Elisabethenkirche zum Maxplatz.

Die Veranstalter möchten mit dieser Aktion auf die Belange mobilitäts-eingeschränkter Menschen unter uns aufmerksam machen. Die Aktion bedeutet einen außergewöhnlichen Test für das Pflaster der Sandstraße.

Weitere Informationen zu LUNA e.V. finden sich auf der Internetseite www.luna-ev.org.

Foto: LUNA e.V.

 
Konzert am Apoll PDF Drucken


Einen besonderen Ohrenschmaus zu Ehren des Apolls präsentiert das Percussion-Ensemble des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums am 18. September 2009, um 20.00 Uhr, auf dem Elisabethenplatz. Die Leitung hat Johannes Klehr. Der Eintritt ist frei, doch freuen sich die Musiker auf Spenden für das Projekt Apfelweibla.


 

Foto: transform

 
Historische Orte des Genusses PDF Drucken


"Historische Orte des Genusses". So lautet das diesjährige Motto des Tags des offenen Denkmals, der in diesem Jahr am Sonntag, den 13. September veranstaltet wird. Orte des Genusses, der Freude und der Erholung gibt es überall. Sie sind ebenso vielfältig wie individuell. Im Sand finden sich viele von Ihnen. So fällte es uns schwer Ihnen an diesem Tag nur ausgewählte Orte des Genusses zu präsentieren. Nähere Informationen gibt es demnächst.

Weitere Informationen zum landesweiten "Tag des offenen Denkmals" gibt es auf der Internetseite der der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Foto: Deutsche Stiftung Denkmalschutz

 
Herbstflohmarkt PDF Drucken


Der diesjährige Herbstflohmarkt naht. Am Samstag, den 12.09.2009, findet der Markt von 12.00 - 19.00 Uhr wieder im Sandgebiet statt. Inzwischen hat es sich herumgesprochen, dass der Flohmarkt eine gute Gelegenheit bietet durch den Sand zu flanieren und bei dem ein oder anderen Händler kleine oder große Schätze zu erwerben.

Also nicht verpassen und mitmachen. Die Anmeldungen nimmt Robert Luger (0160 1276022) entgegen.

Foto: transform

 
2. Kornelkirschenfest PDF Drucken


Die Schutzgemeinschaft Alt Bamberg e.V. lädt am Samstag, den 05. September 2009, ab 14.00 Uhr zum Zweiten Kornelkirschenfest im Terrassengarten des Klosters St. Michael am nördlichen Pavillon.
Landschaftsarchitektin Marion Dubler führt um 15.00 Uhr und 17.00 Uhr durch die historischen Gartenanlagen und zum neu angelegten Weingarten.
Der Zauberer Morelli begeistert um 15.00 Uhr die kleinen und jung gebliebenen Gäste. Zur Stärkung werden Zwiebelkuchen und Wein vom Weingut Bauerschmitt (Ziegelanger) als kleiner Vorgeschmack auf den Michelsberger Silvaner gereicht.  
 
Eintritt: frei

Foto: Schutzgemeinschaft Alt Bamberg e.V., www.altbamberg.de

 
Sandkerwa 2009 PDF Drucken


Die 59. Sandkerwa findet vom 20.08. - 24.08.2009 statt. 
Das Programm befindet sich auf www.sandkerwa.de

Wir werden uns sicher vor Ort sehen! 
Vergessen Sie nicht ein Festabzeichen zu erstehen. Der Erlös kommt seit ehedem einem Denkmal-Projekt im Sandgebiet zugute.


Grafik: Willibald Mertl

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 03/09 <--

Die Ausgabe des Sandblatts, 3. Quartal 2009, ist noch nicht erschienen, aber auf der Internetseite der IG interesSand... steht die neue Ausgabe bereits zum Download bereit. Die Ausgabe zur Sandkerwa widmet sich dem großen Volksfest im Sand. 

Inhalt dieser Ausgabe:
Quo vadis, Sandkerwa?
Taggen
Rollatorparade im Sand
Wieder "drinnen" rauchen im Sand?
Dominikanerstraße
Wer soll das bezahlen?
Saufen auf Rädern

Reihen:
Über die Schulter geschaut: Kunstglasbläser
Portrait: a.p. männer
Sanierungsdetails: Grünhundsbrunnen
Poller aus aller Welt: Ahlbeck
Hausgeschichten: Hotel und Café Tandem 1

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Es gibt einen Grund zum Gratulieren! PDF Drucken


Unser Vorstandsmitglied Ekkehard Arnetzl wurde am 14. Juli 2009 im Rahmen eines Festaktes im Rokokosaal des Alten Rathauses als neuer Stadtheimatpfleger der Stadt Bamberg vorgestellt. Der Kunsthistoriker und Bamberger Nachtwächter war der Wunsch-Nachfolger von Dr. Karin Dengler-Schreiber, die zum 30. Juni auf eigenen Wunsch das Ehrenamt in jüngere Hände legen wollte. Ekkehard Arnetzl werde vor allem darauf achten, dass die Stadtheimatpflege ihre Arbeit auch weiterhin so gut mache. „Ich werde die Augen aufhalten, aufpassen, vermitteln, überzeugen und sicherlich manchmal streiten. Doch vor allem will ich dabei helfen das Welterbe Bamberg zu bewahren."    Worte -  wie wir ihn kennen!

Lieber Ekkehard, wir gratulieren Dir herzlichst zu Deinem neuen Amt und hoffen, dass Du weiterhin viel Zeit für die Belange des Sandgebietes haben wirst!

Foto: Ronald Rinklef, Ausschnitt

 
"Tandem" als Leuchtturmprojekt PDF Drucken


Auf den Seiten des Stadtplanungsamtes steht es geschrieben:

Ein „Leuchtturm"-Projekt ist eines, das in besonderer Weise herausragt, ein Zeichen setzt, anderen Orientierung gibt. Um ein solches Projekt handelt es sich bei der Sanierung der Unteren Sandstraße 20 im Sanierungsgebiet „Sand" in Bamberg. Denn gerade dieses Haus in städtebaulich prominenter Ecklage war über Jahre geradezu zum Symbol für Niedergang und Verwahrlosung im Sand geworden. Mit der Eröffnung des sanierten Anwesens als „Hotel Tandem" steht das Gebäude jetzt für den Aufschwung im Sand.

Wir wünschen der Familie Weiss, Hoteliers und Mitglied der ig interesSAND..., viel Erfolg!

Weitere Informationen: www.stadtplanungsamt.bamberg.de
Foto: Stadtplanungsamt

 
St. Elisabeth im Konjunkturpaket PDF Drucken


Die Stadt Bamberg erhält 4,956 Millionen Euro aus dem Sonderförderprogramm „Investitionen in nationale Unesco-Welterbestätten". Fünf der insgesamt elf Anträge der Stadt Bamberg wurden von einer Expertenkommission zur Förderung empfohlen. Dazu zählt die Sanierung von St. Elisabeth.
Die ehemalige Spitalkirche St. Elisabeth bedarf laut Stadtplanungsamt einer grundlegenden Sanierung. Statische und bauphysikalische Probleme an Dach, Fassade und Innenraum müssen behoben werden, um den Bestand des Denkmals dauerhaft zu sichern. Für die weitere dauerhafte Nutzung als Kirche sind auch die Elektro- und die Sanitärinstallation zu erneuern.


Weitere Informationen: www.stadtplanungsamt.bamberg.de
Foto: Stadtplanungsamt

 
Songs in einer Sommernacht PDF Drucken


Genießen Sie Songs in einer Sommernacht, am Montag, den 20. 7. 2009 im romantischen Innenhof des „Sandschlösschens“ (Obere Sandstraße 31).

Die Bamberger Band „BREEZE“ hat mit ihrem eigenen Stil in kurzer Zeit eine beachtliche Fangemeinde um sich geschart, die den akustischen, entspannten Sound der Musiker, gepaart mit der einnehmenden Stimme von Sängerin Heike Schmitt zu schätzen weiß. Der romantische Innenhof bietet ein ideales Ambiente für die lyrischen, melodiösen Songs von „BREEZE“.

Einlass 19.00h, Beginn 20.00h
Eintritt, 12.-/10.- (inkl. 1 Glas Prosecco)
Sitzplatz-Vorbestellungen im Weinhaus H&H, Tel. 0951-58057 erbeten.

Foto: Breeze

 
Sandblatt – Die Stadteilzeitung für den Sand PDF Drucken

--> AUSGABE 02/09 <--

Die Ausgabe des Sandblatts, 2. Quartal 2009, ist erschienen. Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht einer neuer Mitbewohner im Sand.
Was den Leser sonst noch erwartet, lesen Sie hier:

Inhalt dieser Ausgabe:
Neuer Mitbewohner im Sand
Ein weiterer Lüpertz im Sand?
Schrittgeschwindigkeit
Kunst in St. Elisabeth
Bildergeschichte Apoll
Just verheiratet
Start des 3. Bauabschnitts
Volxstanz in den Mai
Hörbuch zum Sandgebiet

Reihen:
Über die Schulter geschaut: Restaurator
Portrait: Heinrich & Heinrich
Poller aus aller Welt: Malcesine
Hausgeschichten: Untere Brücke 1

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Stiller Abtrag PDF Drucken


Einladung zu einer Gedenkinstallation von Sybille Loew am Freitag, den 24.4.2009 um 19 Uhr in der Kirche St. Elisabeth im Sand.

Die Ausstellung wird bis zum 1.November 2009 zu sehen sein - die Kirche ist täglich geöffnet die Ausstellung kann jeden Samstag von 15.00 - 18.30 Uhr besucht werden - dann ist ein Vertreter des Hospizvereines anwesend.

Foto: Isabella Berr, Detailansicht einer Hängung von 289 bestickten Stoffschildern

 
Dominoturnier auf dem Elisabethenplatz PDF Drucken


Der Dominoclub Weltfrieden wird am 1. Mai 2009 den Elisabethplatz bespielen, im wahren Wortsinn. Er veranstaltet dort einen Dominospielnachmittag mit dem Turnier „Tag der Arbeit“. Der Dominoclub Weltfrieden ist benannt nach einem Ausflugsschiff auf den Leipziger Kanälen und hat zwei Ziele: Das Dominospielen zu fördern und den Dominobegeisterten Raum und Zeit geben. Termin ist der 1.Mai nachmittags ab 14 oder 15 Uhr. Die Veranstaltung dauert je nach Witterung drei bis vier Stunden. Kurzweil ist garantiert. Jedermann, ob alt oder jung ist eingeladen, mitzuspielen.

Weitere Informationen: www.dominoclub.de , Johannes Schreiber


Foto: Johannes Schreiber 

 
Franken unter der Lupe PDF Drucken


Das Haus Rotenschild lädt am 10. April 2009, um 19.00 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung <3> Franken unter der Lupe.

Die Brüder und Fotografen Martin, Stephan und Thomas Amm wurden von Kindesbeinen durch den Vater an die Photographie herangeführt. Die Fotografie ist bis heute ständige Begleiterin und große Leidenschaft. In der Ausstellung <3> Franken unter der Lupe geben die drei Brüder mit Bamberg-Bezug einen interessanten Einblick in ihre Lebenswelt als Franken.

Dauer der Ausstellung: 10. April - 15. Mai 2009

Ort: Rotenschild, Obere Sandstraße 16

Foto: Brüder Amm

 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken

Der von der IG interesSAND... veranstaltete Frühlingsflohmarkt im Sand findet dieses Jahr am Samstag, den 9. Mai 2009 statt. Zwischen 12.00 und 18.00 Uhr sind wieder alle Anwohner, Eigentümer sowie Hobby- und professionelle Trödler eingeladen, sich zu beteiligen. Anmeldungen nimmt Robert Luger (Tel. 0160 127 00 22) entgegen.


Foto: Karin Reichert

 
Lüpertz bringt Schröder mit PDF Drucken


Anlässlich der Enthüllung der von Professor Markus Lüpertz geschaffenen Skulptur “Apoll” am 4. Mai 2009 vor der Elisabethenkirche wird der Künstler gemeinsam mit seinem Freund und “Skatbruder” Gerhard Schröder nach Bamberg kommen. Der frühere Bundeskanzler wird als bekennender Kunstliebhaber die Laudatio auf Lüpertz halten. Im Anschluß an die Enthüllung ist ein Empfang in der ehemaligen Dominikanerkirche vorgesehen, bei der sich Gerhard Schröder und Markus Lüpertz ins Goldene Buch der Stadt eintragen werden. Da die Brose Baskets vermutlich nicht Meister werden, ist das die einzige Gelegenheit für Bamberg, mal wieder für überregionale Schlagzeilen zu sorgen. Also Markus und Gerhard, seid herzlich Willkommen in Bamberg!

Informationen zu Markus Lüpertz: Galerie Werner, Berlin

 
Volxstanz zur Walpurgisnacht PDF Drucken


Der Bürgerverein 4. Distrikt, die IG interesSAND und die Haas-Säle veranstalten in Kooperation mit Antistadl einen großen Tanzabend in der Sandstraße. Am 30.4.2009 spielt der Boxgalopp auf - in bewährter Manier. Musik aus Franken und anderen schönen Ländern. Kommen darf jeder, der Lust hat sich zu bewegen oder - im Zweifelsfalle - der sich die Sache erstmal anschauen möchte. Vorkenntnisse braucht’s nicht - mögliche Tanzschritte werden kurz erklärt. Die Tänze sind traditionelle Tänze, wie sie heute in Franken getanzt werden. Und die machen Spaß - viel viel Spaß!!

Einlass ist ab 19 Uhr, Karten kann man hier vorbestellen: www.haas-saele.de oder 0951 / 53304, Mo.-Fr. 10-16 Uhr.


Foto: David Saam, www.antistadl.de

 
Sandblatt – Die Stadteilzeitung für den Sand PDF Drucken

--> AUSGABE 01/09 <--

Die Ausgabe des Sandblatts, 1. Quartal 2009, ist erschienen. Diesmal widmen wir uns der Kriminalität im Sand - aber nicht nur!

Inhalt dieser Ausgabe:
Sicherheit und Ordnung weiterhin aktuell
Vorstand bestätigt
Streit um Poller
Neues Gemeinschaftszentrum geplant
Abschied von Tommy

Reihen:
Über die Schulter geschaut: Metzger
Portrait: Vinothek im Sand
Nachgefragt! : Nachts in der Sandstraße
Sanierungsdetails: Brunnenerinnerungsplatte
Poller aus aller Welt: Berlin
Hausgeschichten: ehemalige Bäckerei

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Neue Stellvertreterin für Christian Wonka PDF Drucken


Johannes Michel vom Amt für Wirtschaft, der sich im Vorstand der IG interesSAND... als Stellvertreter von Christian Wonka als kompetenter und engagierter Partner für interesSAND... eingesetzt von Beginn an begleitet hat, ist nicht mehr für die Stadt Bamberg tätig. Er arbeitet seit Januar 2009 als City-Manager in Bad Soden-Salmünster. An dieser Stelle danken wir für die dreijährige Zusammenarbeit im Sand und wünschen ihm an seinem neuen Wirkungsort viel Erfolg und Spaß bei der Arbeit. Nachfolgerin als stellvertendes Vorstandsmitglied der IG interesSAND... wird Dagmar Neumann. Die Diplom-Geographin, die an der Universität Bamberg studierte, arbeitet seit fast zwei Jahren in der Wirtschaftsförderung der Stadt Bamberg. Während ihres Studiums war sie unter anderem für das Büro transform im Straßenmanagent Sand tätig. Sie kennt das Gebiet und die Strukturen vor Ort sehr gut und ist damit unsere Wunschnachfolgerin. Wir freuen uns auf das Wiedersehen und wünschen alles Gute für den Job!


Foto: transform

 
Mitgliederversammlung PDF Drucken


Zur Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft interesSAND… am Donnerstag, den 12.02.2009 in den Haas-Sälen konnte der 1. Vorsitzende Harald Spitzner zahlreiche Mitglieder sowie viele Gäste begrüßen. Bei der Wahl wurden die vier zu wählenden Vorstände Ekkehard Arnetzl, Ulrike Heucken, Michael Mahr und Volker Wrede einstimmig wiedergewählt. Neuer Ansprechpartner für die Finanzen der IG interesSAND... ist Bernd Deschauer, der ab März 2009 die Kasse führen wird. Michael Mahr ist aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten, steht aber nach wie vor als Vorstand zur Verfügung.


Abbildung: Willi Mertl 

 
Messeauftritt des Hochzeitszirkels PDF Drucken


Erstmals präsentierte sich der Hochzeitszirkel auch außerhalb des Sandgebiets. Ein gemeinsamer Messeauftritt auf der Hochzeitswelt am 08.02.2009 in der Konzert- und Kongresshalle gestaltete sich laut Aussagen der beteiligten Firmen sehr erfolgreich. Wir freuen uns über den Schritt des Hochzeitszirkels auch außerhalb des Sandgebiets zu investieren. Und wundern Sie sich nicht, wenn Sie im Sand vermehrt auf frisch verliebte Brautpaare stoßen.


Foto: Hochzeitszirkel

 
Zum Jahresabschluss 2008 PDF Drucken


Liebe Mitglieder und Freunde der Interessengemeinschaft interesSAND...,

wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung im vergangenen Jahr. Wir wollen auch 2009 wieder - gemeinsam mit Ihnen - mit viel Energie die Aufwertung des ältesten Stadtteils Bambergs vorantreiben. Bis dahin wünschen wir Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Freunden ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr!


Abbildung: Marc Buchner

 
Sand ausgezeichnet PDF Drucken


„Vernetzung im Verkehr – Gute Beispiele der Verbesserung von städtischen Quartieren“. – So lautet der Titel der neuesten Veröffentlichung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung. Vorgestellt werden darin 30 verwirklichte Vorhaben aus deutschen Städten zur verkehrlichen Neuordnung, zur baulichen Umgestaltung, zum Fußgänger- und Radverkehr, zum Mobilitätsmanagement und zum stadtverträglichen Güterverkehr. Ganz vorne mit dabei ist der „Sand“ in Bamberg. Ausgewählt wurden die Projekte nach einem Projektaufruf im Rahmen Nationalen Stadtentwicklunspolitik von einem Expertenkreis aus den Bereichen Stadtentwicklung und Städtebau, Mobilität, Verkehr und Umwelt. Das Auswahlgremium hat dabei eine Fülle von Kriterien angelegt und am Ende des Auswahlverfahrens aus den 30 Beispielen nochmals die Top-Auswahl von 18 „Best Practice“ – Vorhaben ausgewählt. In diese höchste Stufe der besten deutschen Beispiele wurde der „Sand“ in Bamberg aufgenommen. Ausgewählt wurde der Sand insbesondere wegen der vorbildlichen Zusammenarbeit zwischen lokalen Akteuren und Stadtverwaltung. Folgerichtig war die Bamberger Bewerbung gemeinsam von Bewohnern und Stadtverwaltung eingereicht worden. Am vergangenen Montag überreichte der Parlamentarischen Staatssekretär Ulrich Kasparick offiziell die Urkunden an Silke Klotzek vom Stadtplanungsamt Bamberg und Harald Spitzner, den Vorsitzenden der „Interessengemeinschaft Interessand“. Die neue Veröffentlichung soll dazu dienen, die Bamberger Ideen und Erfahrungen als Vorbild für andere Städte bekannt zu machen. Die Broschüre kann beim Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) bezogen werden. Für die Stadt Bamberg ist die Auszeichnung Verpflichtung und Ansporn, den eingeschlagenen Weg der Aufwertung des öffentlichen Raumes und der Zusammenarbeit mit den Betroffenen konsequent fortzusetzen.

Fotos: Stadtplanungsamt

 
Zweiter Bauabschnitt fertiggestellt PDF Drucken


Gemeinsam mit der Eröffnung des 3. Adventsmarktes im Sand wurde am 28.11.2008 der zweite Bauabschnitt zur Aufwertung des öffentlichen Raumes im Sand offiziell freigegeben. Wie bereits beim ersten Bauabschnitt im Vorjahr, so bestand auch der zweite Bauabschnitt aus einer Fülle von Maßnahmen: Die Stadtwerke haben die Gas- und Wasserleitungen erneuert. Für die Stadtgeschichte wichtige archäologische Ausgrabungen wurden durchgeführt. Die Neugestaltung der Platzoberfläche ging einher mit der Entfernung einer Vielzahl von Bordsteinen, was die Barrierefreiheit erheblich verbessert hat. Ferner wurden barrierefreie Belagsstreifen in die neue Oberfläche integriert. Zudem wurde im Belag das ehemalige Stadttor sichtbar gemacht. Eine Bronze-Messing-Platte erinnert an den ehemaligen Brunnen. Bänke wurden aufgestellt. Und schließlich wurde auch in diesem Bereich der Lichtmasterplan umgesetzt.

Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Stadtsanierung im Sand finden Sie auf der Seite des Stadtplanungsamtes Bamberg.

Fotos: Stadtplanungsamt

 
Sandblatt – Die Stadteilzeitung für den Sand PDF Drucken


--> AUSGABE 04/08 <--

Die Ausgabe des Sandblatts, 4. Quartal 2008, ist erschienen. Die Ausgabe steht ganz im Zeichen des Apolls! Aber lesen Sie selbst.

Inhalt dieser Ausgabe:
Ein Apoll für den Sand
Genießermarkt
Schöner Parken
Familien leben gerne im Sand
Adventsmarkt

Reihen:
Über die Schulter geschaut: Buchbinderin
Portrait: Bauer im Sand
Nachgefragt! : Apoll
Poller aus aller Welt: Trient
Hausgeschichten: Gartenhaus im Sand

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
Adventsmarkt im Sand PDF Drucken

Liebe Freunde des Sandgebietes,

trotzen Sie der kalten und dunklen Winterzeit und verbringen Sie den Beginn der Adventszeit gemeinsam mit uns auf dem Adventsmarkt im Sand. Erfreuen und wärmen Sie sich an adventlichen Gaumenfreuden. Staunen Sie über die Schmiedekunst des Schmiedes aus dem Wiesenttal und füllen Sie zu guter Letzt die langen Abende mit cineastischem, musikalischem und poetischem (teils humorvollem, teils melancholischem) Genuss. Hierfür empfehlen wir:
 
Freitag, 28.11., 18:00 Uhr, in der Elisabethenkirche
Vorweihnachtliches Konzert und Märchenerzählung.
Lesung und Konzert mit Cristina Szlopp und verschiedenen Musikern

Samstag, 29.11., 19:30 Uhr, in der Elisabethenkirche
Reise durch das voradventliche Franken und andere schöne Länder.
Konzert mit David Saam und Andreas Richter der Gruppe „Boxgalopp“

Sonntag, 30.11., 17:00 Uhr, in der Elisabethenkirche
Gezeiten im Sand.
Buchvorstellung von Schülern und Lehrern des KHG gemeinsam mit Gerhard Hagen. Musikalisches Begleitprogramm unter der Leitung von Johannes Klehr.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Die Marktzeiten sind Freitag, 28.11. 16:00 - 20:00 Uhr, Samstag, 29.11. 12:00 - 20:00 Uhr und Sonntag, 30.11. 12:00 - 18:00 Uhr.

Fotos: Harald Spitzner

 
BAMBERG SCHMECKT - Regionaler Genießermarkt PDF Drucken

Als regionaler Markt für Genießer liegt der Schwerpunkt auf der Region Bamberg, die vom Steigerwald über die Haßberge bis hinein in die Fränkische Schweiz reicht. Die abwechslungsreiche Landschaft rings um Bamberg bringt zahlreiche wunderbare Produkte hervor, die von der Geschmacksvielfalt der Region zeugen. Einige dieser Produkte und ihre Erzeuger können Sie auf dem Geniessermarkt erleben und dabei die regionale Kultur des Essens und Trinkens näher kennenlernen. Alle Aussteller stehen für traditionelles Lebensmittelhandwerk und eine verantwortungsvolle Landwirtschaft. Bamberg schmeckt wird gemeinsam von den Haas-Sälen und der Interessengemeinschaft interesSAND... veranstaltet und wird durch den Verein Slow Food Hohenlohe-Tauber-Main-Franken und der Regionalkampagne Bamberg als Kooperationspartner unterstützt. An den beiden Markttagen wird es verschiedene Veranstaltungen zum Thema "Essen und Genießen" geben. So besteht die Möglichkeit, fränkischen Whisky zu verkosten oder Franken-Wein aus unterschiedlichen Gläsern zu probieren. Im Ausschank wird neben frisch gepresstem Apfelsaft und Bamberger Bier auch frisch zubereiteter Bamberg Kaffee angeboten, der in Franken geröstet wird und mit dem TransFair-Siegel des fairen Handels ausgezeichnet ist. Zudem wird das Spitzenkochduo Peßler und Rubenbauer während "Bamberg schmeckt" Gerichte aus der Region mit regionalen Zutaten frisch und lecker zubereiten.

www.bamberg-schmeckt.de

Zeichnungen: c/2008 Willibald Mertl

 
Sandmarkt PDF Drucken

Ab dem 24. Oktober 2008 findet auf dem Elisabethenplatz immer am Freitag nachmittag ein kleiner Sandmarkt statt. Bisher haben fünf Aussteller des Bamberger Bauernmarkts an der Promenade ihr Kommen zugesagt. Der Sandmarkt findet vorerst zur Probe statt. Wenn sich genügend Kunden im Sand und der näheren Umgebung finden, die Freitag nachmittgas dort einkaufen, kann sich der Sandmarkt zu einer festen Institution entwickeln. Wir bitten Sie daher: Teilen Sie Ihren Freunden, Bekannten, Nachbarn und anderen mit, dass es den Markt gibt und kaufen Sie dort ein - ab und zu zumindest. Sie unterstützen damit Erzeuger aus der Region Bamberg.

www.bamberger-bauernmarkt.de

 
Brautmodenschau PDF Drucken

Der Hochzeitszirkel lädt am 19. Oktober 2008, ab 13:00 Uhr in die Haas-Säle. Den Besucher erwartet eine Brautmodenschau mit Ausstellungs- bzw. Informationsständen zu den Themen Trauringe, Haarstyling, Einladungskarten, Hochzeitsfotos und Heiratsörtlichkeiten. Ein attraktives, künstlerisches Programm bildet den unterhaltsamen Rahmen. Der Eintritt ist frei. Es ist bereits die zweite Veranstaltung, die Geschäftsleute, vorrangig aus dem Bamberger Sandgebiet, gemeinsame als Hochzeitszirkel veranstalten. Wir gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Weitere Informationen: www.hochzeitszirkel.de

 
Vernissage im Rotenschild PDF Drucken
Am Freitag, den 10. Oktober 2008 wird um 18.00 Uhr eine kleine Vernissage zur Ausstellung des Künstlers Denis Delauney stattfinden. Andrea Hackeneis und Andreas Krauß vom Haus Rotenschild, Obere Sandstraße 16,  laden dazu alle herzlich ein. Die Ausstellung dauert vom 10. Oktober bis zum 16. November 2008.
 
Herbstflohmarkt PDF Drucken

Der Straßen- und Hofflohmarkt am Samstag, den 27. September 2008, hat wieder zahlreiche Anwohner und Freunde des Sandgebietes zum Trödeln in den Sand gelockt. Die Trödler genießen die Atomsphäre in der Oberen Sandstraße und viele von Ihnen haben bereits ihr Interesse bekundet, am Frühjahrsflohmarkt, der voruassichtlich am 2. Mai 2009 stattfinden wird, teilzunehmen. Dies und die Besucherzahlen zeigen: die Beliebtheit des Marktes wächst.

Foto: Christian Irmisch

 
Tag des offenen Denkmals PDF Drucken

Wir danken allen, die uns am Tag des offenen Denkmals unterstützt haben, insbesondere der Archäologin Frau Anke Köber, der Familie Ehebrecht-Podobnig für ihr engagiertes Kinderprogramm und dem Winzer Martin Bauerschmitt für die leckeren Weine.

 
Sandblatt – Die Stadteilzeitung für den Sand PDF Drucken

--> AUSGABE 03/08 <--

Die Ausgabe des Sandblatts, 3. Quartal, ist erschienen:

Inhalt dieser Ausgabe:
Dolce far niente
Regionalkampagne
Hochzeitszirkel
Der Sand lockt die Gäste
Jazzclub Bamberg
Märkte im Sand

Reihen:
Über die Schulter geschaut: Friseur
Portrait: Eberls Genusswelt
Nachgefragt! : Sandkerwa
Poller aus aller Welt: Tallinn
Hausgeschichten: JVA Bamberg

Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen!

 
"Region Bamberg" – Runder Tisch der Gastronomen PDF Drucken

Im Rahmen des runden Tisches der Gastronomen stellte Thomas Schmidt von der Regionalkampagne zum Thema "Region Bamberg" die Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt und Landkreis Bamberg und dem Hotel- und Gaststättenverband vor. Ziel sei es, dass die Betriebe bei ihren angebotenen Produkten einen möglichst hohen Anteil von Zutaten mit regionaler Herkunft verwenden. Vorraussetzung für den Erhalt des Lizenzzeichens ist unter anderem das ständige Angebot von mindestens zwei regionalen Hauptspeisen und Getränken. Der Anteil von Grund- und Rohstoffen aus der Region muss dabei mindestens 80% betragen. Idealerweise soll dadurch in möglichst vielen Betrieben eine "regionale Speisekarte" entstehen.
Wer Interesse am regionalen Gütesiegel hat, findet weitere Informationen unter www.region.bamberg.de

 
"Ordnung und Lärm" – Runder Tisch der Gastronomen PDF Drucken

Zweites zentrales Thema des letzten runden Tisches der Gastronomen war "Ordnung und Lärm". Im Beisein von Vertretern der Polizei, des Ordnungsamts, der Studierendenorganisation feki.de und der IG interesSAND… wurden Maßnahmen diskutiert, wie der Ablauf der einmal im Jahr veranstalteten participate verbessert werden kann. Auf Vorschlag der IG interesSAND… soll bei der nächsten participate im Frühjahr 2009 wieder eine Sperrstunde eingeführt werden. Zudem sollen alle Anwohner frühzeitig über solche Veranstaltungen informiert werden. Die Veranstalter von feki.de  stimmten beiden Vorschlägen zu und sind zudem bereit, die Anzahl der privaten Ordnungskräfte noch weiter zu erhöhen sowie eine Reinigungsfirma einzusetzen, die für mehr Sauberkeit auf der Straße sorgen soll.

 
Bamberg zaubert PDF Drucken

"Bamberg zaubert" feierte in diesem Jahr 10. Geburtstag. Nach 2006 gab es dieses Jahr wieder zwei Auftrittsorte im Sand. In der Oberen Sandstraße luden Haas-Säle, Soda-Bar und Stilbruch ein und am Katzenberg stand traditionell die Bühne zwischen Hotel Alt-Ringlein und Kachelofen. Außerdem fand die traditionelle Parade der Künstler von der Oberen Sandstraße zum Maxplatz statt.

 
Ausstellung Denkmalpflege PDF Drucken

Vor 100 Jahren wurde das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege gegründet. Aus diesem Anlass findet vom 8. Juli bis 18. August in der ehemaligen Dominikanerkirche in Bamberg eine der sieben Bayerischen Jubiläumsausstellungen statt. Der Eintritt ist frei.
Die Bamberger Ausstellung, die in enger Zusammenarbeit von Landesamt für Denkmalpflege, Universität Bamberg und Stadtplanungsamt Bamberg entstanden ist, thematisiert intensiv die Themen Stadtsanierung und Städtebauförderung. Die Bamberger Stadtsanierung zieht sich wie ein roter Faden durch die Ausstellung bis hin zu einer aktuellen Aufnahme von der neu gestalteten Oberen Sandstraße. Gerade am Sanierungsgebiet Sand wird deutlich, dass städtebauliche Erfolge der Stadtsanierung häufig die Voraussetzung sind, um überhaupt erfolgreich Einzelbaudenkmäler zu bewahren. Vertiefende Informationen bietet der umfangreiche und stark bebilderte Ausstellungskatalog, der für nur 25 Euro in der Ausstellung, im Buchhandel und im Internet erhältlich ist. In diesem Katalog werden gerade auch die Bamberger Entwicklungen von lokalen Fachautoren fundiert nachgezeichnet.

 
Abgeordnete im Sand PDF Drucken

Die raschen Sanierungserfolge im "Sand" finden immer breitere Aufmerksamkeit: Vergangene Woche hat sich Sören Bartol, MdB, Mitglied des Bundestagsausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung vor Ort von Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung und interessengemeinschaft interessand… informieren lassen.
Der Abgeordnete, der zugleich Berichterstatter für das Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ zeigte sich gut vorbereitet und sehr interessiert. Besonders angetan zeigte sich Sören Bartol von der in Bamberg erstmals in Deutschland im innerstädtischen Straßenraum verwendeten Kombination aus versenkbaren Pollern und automatischer Kennzeichenerfassung.
Vom Leiter der Bamberger Stadtsanierung, Thomas Beese, wurde Bartol mit ersten Evaluationsergebnissen über den Aufschwung im Sand ausgestattet, damit der Mandatsträger im Bundestagsausschuss fundiert aus erster Hand über die Bamberger Erfolge berichten kann. Begleitet wurde Bartol von Carl-Christian Dressel, MdB, der den oberfränkischen Bedarf an Städtebauförderungsmittel betonte

Foto: Andreas Fingas
(v.l.) Monika Bieber und Manfred Deinlein (SPD), MdB Sören Bartol, MdB Dr. Carl-Christian Dressel, Ekkehard Arnetzl und Sansa Heucken (IG interesSAND), Thomas Beese (Stadtveraltung)

 
Abschlussveranstaltung "Leben findet Innenstadt" PDF Drucken

Das bayernweite Modellvorhaben "Leben findet Innenstadt" ging mit der Abschlussveranstaltung Ende Mai in Bamberg offiziell zu Ende. Neben Vertretern der zehn bayerischen Modellstädte hat auch Innenminister Herrmann und Staatssekretärin Huml teilgenommen. Dass die Oberste Baubehörde Bamberg als Veranstaltungsort gewählt hat, unterstreicht noch einmal die besondere Bedeutung des Modellprojekts im Sand.
Nach der zweijährigen Projektlaufzeit machen einige Kommunen weiter. Der Sand gehört dazu. Im Stadtteil konnten viele Maßnahmen umgesetzt werden, die zur Aufwertung des Viertels beitrugen und – noch immer – beitragen. Dennoch gibt es noch viel zu tun und es besteht die Möglichkeit, die laufenden Projekte weiter zu fördern sowie vorhandene Projektideen umzusetzen.


Foto: (v.l.) Andreas Starke (Oberbürgermeister) und Joachim Herrmann (Staatsminister im Bayer. Staatsministerium des Innern)

 
Sandblatt – Die Stadteilzeitung für den Sand PDF Drucken

--> AUSGABE 02/08 <--

Die Ausgabe des Sandblatts, 2. Quartal, ist erschienen:

Inhalt dieser Ausgabe:
Ein „neuer“ Platz für Bamberg
Abschlussveranstaltung mit Straßenfest
Die Wiederentdeckung des Sandtores
Das „apfelweibla“ im Sand
Gemeinsame Pflanzaktion im Sand
Reihen:
Über die Schulter geschaut: Elektromeister
Portrait: Farben Ullmann
Nachgefragt! : Mehr Ordnung?
Poller aus aller Welt: Havanna
Hausgeschichten: Herrenstraße 1

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 
Pflanzaktion PDF Drucken

Ein großer Erfolg war die Pflanzaktion der ig interesSAND..., die am 09. Mai  in der Oberen Sandstraße durchgeführt wurde. Zahlreiche Hausbesitzer und Gewerbetreibende haben unter der Anleitung der Landschaftsarchitektin Sandra Trum und Mitinitiatorin Frau Balk-Reinhardt (Bamberger Spitze) die Pflanzlöcher an den Häusern bepflanzt. Unterstützt wurde die Aktion vom Gartenamt und Umweltamt der Stadt Bamberg.

 
Umgestaltung Elisabethenplatz PDF Drucken

Anfang Mai fand in den Haas-Sälen eine Informationsveranstaltung zum Umbau des Elisabethenplatzes statt. Auf Einladung der IG interesSAND… stellten Vertreter des Stadtplanungsamts die Planungen vor und beantworteten gemeinsam mit Vertretern der Stadtwerke, des Ordnungsamts und des Ingenieurbüros Fragen zum Ablauf der Sanierungsmaßnahmen.
Anfang April wurde bereits mit den Baumaßnahmen begonnen. Die Pflasterarbeiten sollen bis Ende Oktober abgeschlossen sein.

 
Flohmarkt im Sand PDF Drucken

Bereits zum dritten Mal veranstaltete die IG interesSAND… den Straßen- und Hofflohmarkt im Sand. Am Samstag, den 3. Mai 2008 boten zahlreiche Händler, Anwohner und Hobbytrödler ihr Sortiment rings um die neugestaltete Sandstraße im ältesten Stadtteil Bambergs an. Auch der Live-Club beteiligte sich in diesem Jahr erstmals am Flohmarkt und verkaufte Übriggebliebenes aus dem hauseigenen Fundus. Für die Kinder gab es wieder einen eigenen Bereich, wo sie kostenlos ihre alten Spielsachen, Bücher und sonstige Dinge verkaufen konnten. Die Kneipen und Cafés im Sand öffneten anlässlich des Flohmarkts teilweise früher als sonst und sorgten für das leibliche Wohl der Besucher.

 
Sandtor PDF Drucken

Die Baumaßnahme am Elisabethenplatz wird von archäologischen Grabungen begleitet – mit Erfolg. Direkt unter der Asphaltoberfläche wurde das Sandtor, das 1331 erstmals erwähnt wird und 1820/21 abgebrochen wurde, wieder entdeckt.
Das Stadtplanungsamt prüft zurzeit, ob und wie ein „Sichtbarmachen“ des Tores in die Neugestaltung des Platzes integriert werden kann.

Foto: Wintergerst

 
Veranstaltungen in St. Elisabeth PDF Drucken

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur Sanierung der Kirche wurde für das erste Halbjahr ein unterhaltsames Programm zusammengestellt.

Freitag 11.4.2008, 20.00 h
Sara Avelia singt hebräische und jiddische Lieder zur Harfe in St. Elisabeth.

Donnerstag, 17.4.2008, 19.00 h
Alessandro Stradella: Ein Künstler – ein Verführer – ein Attentat – ein Leben Das Leben des italienischen Komponisten Alessandro Stradella (1645 – 1682) in einer musikalisch-szenischen Lesung. Es lesen und spielen Schüler der Klasse 10c und das Orchester des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums.
(Ltg: Tihomir Glowatzky und Johannes Klehr)
Diese Veranstaltung ist ein Benefizkonzert im Rahmen des Denkmalpatenschaftsprojekts „Apfelweibla“ des KHG.

Freitag, 9.5.2008, 19.00 h: „Licht und Wasser“
Vernissage zur Installation des Künstlers Johannes Schreiber in St. Elisabeth. Es musizieren Solisten des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums.

Freitag, 30.5.2008, 19.00 h: „Knastkinder“ Ein Theaterstück der Mittelstufen-Theatergruppe des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums in Zusammenarbeit mit der JVA Ebrach und Gefängnisseelsorger Hans Lyer
Diese Veranstaltung ist ein Benefizkonzert im Rahmen des Denkmalpatenschaftsprojekts „Apfelweibla“ des KHG.

Foto: KHG

 
Ergebnisse Workshop "Ideen für den Sand" PDF Drucken

-->Workshopergebnisse<-

Der erste Workshop seit fast drei Jahren im Sand wurde gut angenommen. Die Themen Ordnung, Vermarktung, Qualifizierung, Gestaltung, Sonstiges und Ärgernisse wurden von den Teilnehmern unter unterschiedlichen Aspekten betrachtet. Die Dokumentation des Workshops können Sie als PDF-Dokument herunterladen. Themen mit hoher Priorität (TOP 3) werden – sofern noch nicht geschehen - vorrangig behandelt.

 
Workshop "Ideen für den Sand" PDF Drucken

Aufgrund des Beschlusses des Senats für Bauwesen und Stadtentwicklung vom Dezember 2007 kann das Projekt "interesSAND…" weitergehen. Wir brauchen dazu Ihre Unterstützung. Welche Themen sollen in der nächsten Zeit angegangen werden? Wo besteht dringend Handlungsbedarf? Wie können wir das Sandgebiet noch lebenswerter gestalten? Antworten auf diese und andere Fragen erhoffen wir uns im Rahmen eines Workshops, den wir am Donnerstag, den 6. März 2008 durchführen wollen. Wir bitten Sie, sich diesen Termin vorzumerken und freuen uns bereits jetzt auf Ihre Teilnahme.

 
Sandblatt – Die Stadteilzeitung für den Sand PDF Drucken

--> AUSGABE 1/08 <--

Einmal im Quartal erscheint das Sandblatt und wir freuen uns, dass wir mit dieser Ausgabe unser einjähriges Bestehen feiern können.

Inhalt dieser Ausgabe:
interesSAND... wird fortgeführt
Kommentar zum "Sand der Dinge"
Neue Beleuchtung im Sand
Mehr Fußgänger
Neugestaltung Elisabethenplatz

Reihen:
Über die Schulter geschaut: Schuhmacher
Portrait: Hofapotheke
Nachgefragt! : Die neue Beleuchtung
Poller aus aller Welt: Pompeji
Hausgeschichten: Dominikanerstraße 11

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 
Slow-Food - Themenabend "Flussfischer und Flussfische" PDF Drucken

Die Regionalgruppe Bamberg des Slow-Food-Conviviums Mainfranken-Hohenlohe hat in Zusammenarbeit mit der IG interesSand... auf die ausgezeichneten Bezugsquellen frischester Flussfische in Bamberg hinzuweisen und hat deshalb mit der Schiffer- und Fischerzunft Bamberg und dem Gasthaus Wilde Rose für den 1. März 2008 einen Themenabend organisiert.
Der Zunftarchivar wird um 17:00 Uhr durch das spätmittelalterliche Zunfthaus der Schiffer- und Fischer (Kapuzinerstraße 5) führen und über die Traditionen der Zunft informieren. Im Anschluss wird ein 4-Gänge Menü mit Flussfischen im Gasthof Wilde Rose (Keßlerstrasse 7) serviert.

Anmeldung bis 24.02.2008 unter www.slowfood.de, vor Ort, Mainfranken-Hohenlohe.

Die Schiffer- und Fischerzunft bietet jeweils freitags von 9:00 Uhr – 13:00 Uhr frisch gefangenen Flussfisch zum Verkauf an. Der Eintrag in eine Bestellliste wird angeboten. Weitere Informationen dazu: Harald Spitzner ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können ) oder Josef Kropf (0171 4028257).

 
Bürgersprechstunde PDF Drucken

Am Donnerstag, den 28. Februar 2008 findet von 17.00 – 18.00 Uhr im Café Sandkasten (Oberen Sandstraße 18) eine Bürgersprechstunde statt. Das Straßenmanagement Sand wird anwesend sein und Fragen zum Modellprojekt interesSAND… oder zu Sanierungsmaßnahmen im Sand beantworten.

 
Mitgliederversammlung und Wiederwahl des Vorstands PDF Drucken

Am Donnerstag, den 31. Januar 2008 hat in den Haas-Sälen die 2. Mitgliederversammlung der IG interesSAND... stattgefunden. Der Vorsitzende Harald Spitzner konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen. Bei der Wahl des Vorstands wurden die vier zu wählenden Vorstände Ekkehard Arnetzl, Ulrike Heucken, Michael Mahr und Volker Wrede bei fünf Enthaltungen wiedergewählt. Die Straßenmanager Yvonne Slanz und Markus Schäfer stellten zuvor in ihrem Jahresbericht die zahlreichen Aktivitäten und Maßnahmen vor, die im Sandgebiet insbesondere mit der finanziellen Unterstützung der Mitglieder 2007 umgesetzt werden konnten. Ziel der Interessengemeinschaft sei es jetzt, die erfolgreichen Projekte weiterzuführen, um insbesondere die Aufwertung im Gebiet weiter voran zu treiben. Vorstandsmitglied Michael Mahr erläuterte in seinem Kassenbericht die finanzielle Situation des Vereins, der insgesamt gut gewirtschaftet habe. Die Kassenprüfer Gerhard Eberhardt und Peter Geier bescheinigten dem Kassier eine hervorragende Arbeit und erklärten sich bereit, diese Aufgabe auch weiterhin zu übernehmen.

 
Rückblick 2007 – Ausblick 2008 PDF Drucken

Jahresende bedeutet immer auch Jahresanfang. Die IG interesSAND... ist nach fast zwei Jahren Existenz in der angenehmen Lage, stolz auf das zu sein, was geleistet wurde und gleichzeitig kann sie hoffnungsfroh das nächste Jahr begrüßen.
Der Senat für Bauwesen und Stadtentwicklung hat die weitere Förderung der IG interesSAND... beschlossen und die entsprechenden Haushaltsmittel bereitgestellt.
Für die IG interesSAND... wird auch 2008 wieder ein spannendes Jahr werden: Die Freischankflächen in der Oberen Sandstraße werden das erste Mal "ordentlich genehmigt". Dann wird sich zeigen, wie die Aufwertung der Straße funktioniert und was sich verändert. Der Elisabethenplatz soll im nächsten Bauabschnitt mit Muschelkalkpflaster aufgewertet werden. Der verkehrsberuhigte Bereich vergrößert sich dadurch bis zur Elisabethenkirche. Die durch die IG interesSAND... in den letzten zwei Jahren initiierten Veranstaltungen (z.B. Trödelmarkt, Adventsmarkt, Straßenfest) sollen fortgeführt werden.
Es gibt noch viele Projekte und Maßnahmen, die es Wert sind, sie anzuschieben. Helfen Sie daher auch weiterhin mit und bringen Sie Ihre Ideen ein.

 
Adventsmarkt im Sand PDF Drucken

Zum zweiten Mal wurde der Adventsmarkt auf dem Platz rund um die Elisabethenkirche von der IG interesSAND… in Kooperation mit dem Bürgerverein IV. Distrikt und der Sandkerwa-Veranstaltungs-GmbH abgehalten.
Zwei Dutzend Kunsthandwerker präsentierten vom 30. November bis 2. Dezember 2007 ihre Waren. Glühwein und Bierpunsch aus eigener Herstellung sowie weitere hausgemachte Kulinaria aus dem Sandgebiet wurden zur Stärkung angeboten.
Ein täglich wechselndes Rahmenprogramm sorgte für zusätzliche Unterhaltung – darunter adventliche Konzerte und der Besuch des Nikolaus. Die Schmiedevorführungen von Hubert Hunstein waren ein weiterer besonderer Anziehungspunkt.
Die zahlreichen Besucher, Bewohner und Freunde des Sandgebiets aber auch Gäste Bambergs verweilten und genoßen die stimmungsvolle Athmosphäre.

Foto: Harald Spitzner

 
Sandblatt – Die Stadteilzeitung für den Sand PDF Drucken

--> AUSGABE 3 <--

Die dritte Ausgabe des SANDBLATTS ist im November erschienen.

Inhalt dieser Ausgabe:
Sanierungsboom im Sand
Eulenspiegeleien - Ein Kunstwettbewerb
Das Fenster zum Sand
Mord im Sand
SandkerwaTV
Leben findet Innenstadt - Forchheim
Fangfrischer Fisch
In eigener Sache...
Reihen:
Über die Schulter geschaut: Juwelier Triebel
Portrait: Bamberger Spitze
Nachgefragt! : Lieblingsort im Sand

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 
Der Hochzeitszirkel PDF Drucken

Am Sonntag, den 11.11.2007, präsentierte sich erstmals "Der Hochzeitszirkel" mit einer Modenschau und weiteren Vorführungen rund um das Thema Hochzeit in den Haas-Sälen.
Der Hochzeitszirkel ist ein neu gegründeter Zusammenschluss von Gewerbetreibenden aus dem Sand, die sich auf den Hochzeitssektor spezialisiert haben. Ziel ist, Brautpaare kompetent auf ihrem Weg zum Hochzeitsfest zu begleiten.
Weitere Informationen: www.hochzeitszirkel.de

Foto: FT, Harald Rieger

 
Begrünung in der Oberen Sandstraße PDF Drucken

Für alle Hausbesitzer und Hobbygärtner, die Interesse an einer Begrünung Ihrer Anwesen haben, bieten wir am Donnerstag, den 27. September 2007 um 18.30 Uhr im Palais Schrottenberg eine Informationsveranstaltung an. Neben verschiedenen Pflanzenarten, die für eine Begrünung der Oberen Sandstraße in Frage kommen, geht es bei dem Treffen auch um die Befestigung an den Gebäuden sowie um eine möglichst einheitliche Gestaltung.

 
Bürgersprechstunde PDF Drucken

Am Donnerstag, den 27. September 2007 findet von 17.00 – 18.00 Uhr im Café Sandkasten (Oberen Sandstraße 18) eine Bürgersprechstunde statt. Das Straßenmanagement Sand wird anwesend sein und Fragen zum Modellprojekt interesSAND… oder zu Sanierungsmaßnahmen im Sand beantworten.

 
Straßen- und Hofflohmarkt PDF Drucken

Nach dem erfolgreichen 1. Straßen- und Hofflohmarkt Ende April, hat der Vorstand der IG interesSAND… beschlossen, jährlich je zwei Flohmärkte im Sand zu veranstalten. Der nächste Flohmarkt findet am Samstag, den 22. September 2007 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr statt. Alle Mitglieder und Bewohner sind herzlich eingeladen, sich am Flohmarkt zu beteiligen.

 
Europäische Woche der Mobilität 2007 -- "Straße zum Leben" ("Streets for People") PDF Drucken

Europäische Woche der Mobilität 2007 -- "Straße zum Leben" ("Streets for People")

Die Europäische Woche der Mobilität wird seit 5 Jahren veranstaltet und soll eine langfristige Verhaltensänderung in Fragen der Mobilität und des städtischen Verkehrs der europäischen Bürgerinnen und Bürger erreichen. Jährlich vom 16. bis 22. September finden Aktionen für eine nachhaltige Mobilität statt: für den Umstieg auf Bus, Bahn oder Fahrrad, für das Zufußgehen und Aktionen zu Stadtplanung und Wiederentdeckung der
Stadt.

Das Schwerpunktthema 2007 lautet: "Straßen zum Leben" ("Streets for People"). Gemeinsam mit dem AGENDA Büro der Stadt Bamberg hat die ig interesSAND... den Beitrag für Bamberg organisiert. Wir möchten Sie herzlich zu den Veranstaltungen an den folgenden zwei Tagen einladen:

Themenabend Verkehr, Do 20.09.2007

19:30 Uhr  Dr. Dietmar Habermeier, "Radverkehr in der Stadt als integraler Bestandteil einer ökologisch orientierten Verkehrspolitik am Beispiel von Erlangen"

20:30 Uhr  Prof. Dr.-Ing. Hans-Henning von Winning, "Innenstadt und Verkehr: Einige Erfahrungen und Ideen für eine nachhaltige Entwicklung"

anschließend Diskussion

Ort: Haas-Säle, Obere Sandstraße 7, 96049 Bamberg

Aktionstag "In die Stadt -- ohne mein Auto!", Sa 22.09.2007

12:00 Uhr -- 23:00 Uhr Aktion - "Autofreier Tag im Sand"

13:00 Uhr -- 19:00 Uhr Straßen- und Hofflohmarkt im Sand

18:00 Uhr -- 23:00 Uhr Obere Sandstraße - "Straße zum Leben"
Straßenfest mit guter Musik und netten Menschen

 
Sandblatt - die zweite Ausgabe PDF Drucken

--> AUSGABE 2 <--

Im August 2007 erschien die zweite Ausgabe des Sandblatts. Die Stadteilzeitung für den "Sand" berichtet vierteljährig über alle kleinen und großen Neuigkeiten aus dem Sandgebiet. Wir wünschen schon jetzt viel Spaß beim Lesen. Apropos: Als "Sandblatt" werden auch die untersten Blätter der Tabakpflanze bezeichnet, die vom Regen mit Sand bespritzt werden. Diese Blätter sind besonders aromatisch.

 
Adventsmarkt 2007 PDF Drucken

Am letzten Abend des ersten Adventsmarktes im Sand rund um die Elisabethenkirche 2006 beschloss der Bamberger Nachtwächter die Veranstaltung und verkündete den allgemeinen Wunsch der Beteiligten und Besucher: Der Adventsmarkt soll im Jahr 2007 wieder stattfinden!
Die Planungen haben schon längst begonnen. Der Markt wird wieder am ersten Adventswochenende (30.11. – 2.12.2007) stattfinden und somit die Vorweihnachtszeit „einläuten“. An der Teilnahme interessierte Händler können sich gerne bei Ekkehard Arnetzl (Fon 0178 4265004) oder bei Straßenmanagerin Yvonne Slanz (Fon 0951 700 43 880, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können ) informieren.

Foto: Harald Spitzner

 
St. Elisabeth im Sand - Die Zeit um 1207 PDF Drucken

Am Montag, den 19. November 2007, dem Gedenktag der Hl. Elisabeth, werden Schüler und Lehrer des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums sowie die Betreuerinnen und Kinder des Elisabeth-Kindergartens die Zeit um 1207 beleuchten. In der Elisabethenkirche und im nähren Umfeld sollen verschiedene musikalische, gestalterische Darbietungen geboten werden. An diesem Tag sollen auch die ersten Ergebnisse der Bemühungen des „Apfelweibla“ um Ihr Denkmalpatenkind, die Orgel der Kirche von St. Elisabeth präsentiert werden. Das genaue Programm wird noch bekannt gegeben.

 
St. Elisabeth im Sand - Tag des offenen Denkmals PDF Drucken

Das diesjährige Motto der europaweiten Veranstaltung, am 09. September 2007 lautet „Orte der Einkehr und des Gebets – Historische Sakralbauten“.
In Kooperation mit dem Bürgerverein und der Kirchengemeinde St. Elisabeth wurde ein interessantes Programm für die Elisabethenkirche zusammengestellt:

14.00 Uhr    Albert Ultsch erläutert den neuen Altar
14.30 Uhr    Elke Zauner stellt die Ausstellung „Rosen“ vor                

15:00 Uhr    Markus Sperlein erläutert die Orgel und gibt ein kl. Konzert
15.30 Uhr    Dr. Thomas Eißing führt in den Dachstuhl der Kirche
16.00 Uhr    Albert Ultsch erläutert den neuen Altar
16.30 Uhr    Elke Zauner stellt die Ausstellung „Rosen“ vor
17.00 Uhr    Dr. Thomas Eißing führt in den Dachstuhl der Kirche
17.30 Uhr    Abschluss-Konzert

Weitere Informationen unter www.tag-des-offenen-denkmals.de

 
Halbzeitfest im Sand PDF Drucken

Allen Grund zur Freude hatten am Mittwochabend, den 19.07.2007, Bewohner und Besucher des Sands. Die Interessengemeinschaft interesSAND… hatte zu einem Halbzeit-Fest eingeladen, um gemeinsam die ersten 100 m „neue“ Sandstraße zu feiern. Bei sommerlichen Temperaturen, Freibier und Leberkäs genossen zahlreiche Besucher die besondere Atmosphäre in Bambergs ältestem Stadtteil. Das Duo Chocolatte mit der amerikanischen Sängerin Felicia Peters begeisterte das Publikum mit bekannten Soul- und Jazzstücken.

Durch den neuen, hellen Belag aus Muschelkalk und den niveaugleichen Ausbau hat sich die Aufenthaltsqualität in der Straße deutlich verbessert. Nach der Hälfte der Bauzeit zeichnet sich ab, dass die Idee der „Flaniermeile Sandstraße“ auch die Kritiker überzeugt. „Die Straße wird sehr gut angenommen, nicht nur heute Abend“, betont der Vorsitzende der Interessengemeinschaft, Harald Spitzner. Er dankte nochmals allen Stadträten für Ihre richtungweisende Entscheidung und lud die Bamberger ein, sich selbst ein Bild von der neugestalteten Straße zu machen.

Foto: Thomas Amm

 
Mord im Sand PDF Drucken

--> DOWNLOAD TEIL 1 <--

--> DOWNLOAD TEIL 2 <--

--> DOWNLOAD TEIL 3 <--

--> DOWNLOAD TEIL 4 <--

--> DOWNLOAD TEIL 5 <--

--> DOWNLOAD TEIL 6 <--

--> DOWNLOAD TEIL 7 <--

--> LÖSUNG SCHICKEN <--

Friederike Schmöe – „MORD IM SAND“
Eine VII-teilige, unterhaltsame Krimi-Rätsel-Rallye zum Mitmachen

Kurz vor der Sandkerwa – ein Toter wird mitten im „Sand“ in Bamberg aufgefunden – ermordet. Wer ist der Mörder? Wer hat ein Motiv? Die eifersüchtige Ehefrau? Die geheimnisvolle Geliebte? Drei Punks?

Die bekannte Bamberger Kriminalautorin Friederike Schmöe hat exklusiv für die ig interesSAND... eine VII-teilige Kriminalgeschichte der besonderen Art verfasst. Sie schickt Ihre Leser auf eine „Krimi-Rätsel- Rallye“ in den „Sand“ und fordert sie auf, nach dem Mörder zu fahnden. Kriminalistisches Geschick und Schnelligkeit wird von den Hobbydetektiven gefordert.

Spielverlauf Krimirallye

Lesen Sie Teil I von „Mord im Sand“ – erfahren Sie mehr über den Mordfall bzw. den Toten, die Tatverdächtigen und die möglichen Motive für den Mord. Um die Fortsetzung und die weiteren Hintergründe kennen zu lernen, müssen Sie sich auf die Suche nach Teil II bis Teil VII der Ge- schichte machen. Der aufmerksame Leser entdeckt schnell in Teil I einen Hinweis, wo im Sandgebiet Teil II zu finden ist. In Teil II gibt es wiederum einen Hinweis auf den Fundort von Teil III – und so fort. Wenn Sie alle sieben Teile gelesen haben, können Sie herausfinden, wer der Mörder ist.

Sie haben einen Teil nicht gefunden? Einmal wöchentlich wird ein weiterer Teil von „Mord im Sand“ auf www.mord-im-sand.de ins Netz gestellt.

Den Namen des Mörders schreiben Sie an die IG interesSAND..., Obere Sandstraße 16, 96049 Bamberg, Kennwort „Mord im Sand“. Sie können Sie das Lösungswort auch auch auf dieser Seite eingeben.

Einsendeschluss war der 31.08.2007.

Edith Brunnuber war die Täterin.

Unter den richtigen Einsendungen werden kommenden Samstag, den 22.09.2007, um 19:30 Uhr während des Straßenfestes "Straße zum Leben" im Rahmen der Woche der Mobilität zahlreiche Preise verlost.

1. Preis     1 DVD-Recorder von Elektro Bauer im Sand im Wert von 195 €

2. Preis     1 Warengutschein von Individuelle im Wert von 50 €

3. Preis     1 Krug von Souvenir Manger im Wert von 45 €

4. Preis     1 Warengutschein von der Papeterie im Sand im Wert von 25 €

5. Preis     1 Gutschein für 1 Haarschnitt von der Haarwerkstatt im Wert von 20 €

6. Preis     1 Getränkegutschein von der Soda-Bar im Wert von 20 €

7. Preis     1 Gutschein vom Sandkasten, der fränkischen Espressobar im Wert von 15 €

8.-17. Preis je 1 Karte für eine Führung mit dem Bamberger Nachtwächter im Wert von je 6 €


Viel Spaß beim Mitmachen!

 
Stadtimpression PDF Drucken

Fotografien von Joscha Falk werden bis zur Sandkerwa im Sandkasten , Obere Sandstraße 18 gezeigt.

Öffnungszeiten 9.00 – 18.30 Uhr

 
Einladung zum Halbzeit-Fest PDF Drucken

Wir feiern die ersten 100 Meter “neue” Sandstraße mit Freibier, Leberkäs und Live-Musik!

Mittwoch, 18. Juli 2007

17.00 Uhr - 23.00 Uhr

 
Straßenmaler im Sand PDF Drucken

Anlässlich des 1000-jährigen Bestehens des Erzbistums Bamberg waren am Wochenende drei Straßenmaler zu Gast im Sandgebiet. Auf Einladung der Interessengemeinschaft interesSAND... und mit Unterstützung der Erzdiozöse sowie der Sparkasse Bamberg entstand ein etwa 12 m² großes Kunstwerk mit dem Kaiserpaar und dem Dom. Als Vorbild diente den Künstlern Marion Ruthard, Roland Josuttis und Vanessa Hitzfeld ein mittelalterliches Altarbild der St.-Lorenzkirche in Hof. Begeistert waren die Maler von Bamberg, das sie bisher nicht kannten. Vor allem Ruthard findet die Stadt so schön, dass sie sich vorstellen kann, bald wieder einmal zu kommen. „Die tolle Atmosphäre und die vielen Touristen sind ideale Bedingungen für uns Straßenmaler.“, so die Künstlerin. Joseph Unser, einer der drei Koordinatoren des Bistumsjubiläums zeigte sich beeindruckt von der Arbeit der Künstler. Gemeinsam mit Vertretern der Interessengemeinschaft interesSAND... freute er sich über die gelungene Aktion und über ein tolles Bild. Interessierte Bamberger können es noch einige Zeit in der Elisabethenkirche anschauen, die tagsüber allen Besuchern offen steht.

 
Zwischenbericht PDF Drucken

Am 11. Mai 2007 wird der Zwischenbericht zum Modellprojekt "Leben findet Innenstadt" durch die Oberste Baubehörde in München vorgestellt. Neben vielen anderen Programmpunkten wird Herr Mahr (Vorstand, Schatzmeister) als privater Akteur das erfolgreiche Kooperationsmodell der ig interes-SAND... vorstellen.

 
Sandblatt - Die Stadtteilzeitung für den Sand PDF Drucken

--> AUSGABE 1 <--

Anfang Mai 2007 wird die erste Ausgabe des Sandblatts erscheinen. Die Stadteilzeitung für den "Sand" soll zukünftig vierteljährig erscheinen und über alle kleinen und großen Neuigkeiten aus dem Gebiet berichten. Wir wünschen schon jetzt viel Spaß beim Lesen. Apropos: Als "Sandblatt" werden auch die untersten Blätter der Tabakpflanze bezeichnet, die vom Regen mit Sand bespritzt werden. Diese Blätter sind besonders aromatisch.

 
Straßen- und Hofflohmarkt im Sand PDF Drucken

Am Samstag 28. April 2007 wird zwischen 14:00 – 18:00 Uhr erstmals ein Straßen- und Hofflohmarkt im Sandgebiet stattfinden. Lust auf Stöbern, Schauen und Feilschen? Bei einem geruhsamem Rundgang durch die stimmungsvollen Höfe und über den Elisabethenplatz kann das Angebot an Kunst und Kitsch, Trödel und Kram begutachtet werden.
Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Die Metzgerei Liebold bietet ihr beliebtes Leberkasbrödla zu Preisen wie vor 50 Jahren an. Das Ambräusianum braut ein Sandstraßen-Baustellenbier und wird es an der Elisabethenkirche ausschenken. Die Soda-Bar öffnet seine Fenster und macht im Auftrag der Stadtwerke Bamberg seinem Namen alle Ehre. Die Aktion wird übrigens von den Stadtwerken Bamberg unterstützt.
Alle Anwohner des Sandgebiets sind herzlich eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen.

 
St. Elisabeth im Sand - Kammerkonzert PDF Drucken
Schüler des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums werden im Rahmen der Initiative Apfelweibla die Denkmal-patenschaft für die Orgel der Elisabethenkirche übernehmen. Die Schüler werden im Rahmen von Bene-fizveranstaltungen und weiteren Aktionen Gelder für die Sanierung der Orgel zu akqurieren.
Am Samstag 26. April 2007 , findet um 19:00 Uhr die Auftaktveranstaltung im Rahmen eines Benefiz-konzerts des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums statt. Alle sind herzlich dazu eingeladen, die musikalischen Darbietungen von Bach über Vivaldi bis Purcell in der Elisabethenkirche zu genießen!
 

 
© 2016 www.interessand.net | Straßenmanagement "Sand" Fon: 0951 - 70043880